Genuss am Fluss am 27. und 28. August

Lichtershow, Musik und Kulinarisches

+
Bei Genuss am Fluss gab es vor zwei Jahren illuminierte Pilze. In diesem Jahr werde es am Samstag, 27. August, zwar auch wieder eine Lichter- und Feuershow geben, der Fokus der Veranstaltung liege aber auf den beiden Live-Acts Superversion und Ohne-Yoko.

Werdohl - Der Countdown auf der Interseite der Wohnungsgesellschaft verrät es bereits: In 18 Wochen findet zum bereits siebten Mal die Veranstaltung Genuss am Fluss statt. Das Stadtmarketing hat wieder mit Unterstützung der drei Sponsoren Woge, Volksbank und Veltins ein zweitägiges Programm auf die Beine gestellt.

Der Samstag, 27. August, steht wieder ganz im Zeichen der Illumination und Live-Musik. Die Organisatoren konzentrieren sich dabei auf zwei große Auftritte. Die Band Superversion beginnt um 20 Uhr zu spielen. Mit dabei sind Klaus Sonnabend (Gesang und Gitarre), Martin Szalay (Bass und Gesang), Marcus Schinkel (Piano), Wim Wollner (Saxophon) und Claus Schulte (Schlagzeug). Die Sängerin werde ein Überraschungsgast sein, sagte Grafiker Iris Kannenberg, die die Veranstaltung mit koordiniert. Die Gruppe aus dem Raum Köln/Bonn spielt Pop-, Funk- und Soul-Klassiker.

Ab 22 Uhr tritt dann die Cover-Band Ohne-Yoko auf. Die sechsköpfige Band aus dem Lüdenscheider Raum mit den zwei Sängerinnen Patrizia Camassa und Nicole Friese heizen den Besuchern vor allem mit rockigen Klängen aus den 70er-Jahren bis heute ein.

Werdohl und Lenne werden in Szene gesetzt

Werdohl und die Lenne sollen an dem Abend wieder „in Szene gesetzt“ werden, verriet Susanne Macaluso. Das Fest mit rustikalem Essen – es gibt einen Imbisswagen – und Getränken beginnt um 19.30 Uhr mit dem Fassanstich durch Bürgermeisterin Silvia Voßloh. Dann wird auch das Jugendblasorchester an der Lenne spielen. Nach Sonnenuntergang wartet dann wieder einer Lichtershow auf die Besucher. Zum Ende der Veranstaltung, das für Mitternacht angesetzt ist, gibt es auch wieder ein Feuerwerk. Auf die Besucher wartet wie in den vorigen Jahren auch wieder ein großes Zelt. Die Veranstalter hoffen aber natürlich auf gutes Wetter.

Jugendblasorchester und Shanty-Chor auf der Bühne

Am Sonntag, 28. August, steht dann das Kulinarische im Fokus. Von 11 bis 18 Uhr können die Besucher die kleinen Gastronomie-Zelte erkunden und aus etwa zehn verschiedenen Angeboten wählen. Neben Gastronomen aus Werdohl und regionaler Küche sind unter anderem auch das Café Karl aus Neuenrade und wohl auch das Café Merz aus Altena dabei. Erstmalig wird zudem das neue Werdohler Restaurant Culo del mondo mit mediterranen Gerichten vertreten sein. Neben dem Jugendblasorchester wird am Sonntag ab 15 Uhr auch der Shanty-Chor spielen.

Bei Genuss am Fluss handele es sich um eine einzigartige Veranstaltung, betonte Woge-Geschäftsführer Ingo Wöste, die vor allem auf die schönen Seiten der Stadt hinweisen soll.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare