Freizeittreff in Pungelscheid besteht seit einem Jahr

Geburtstagsfeier mit selbst gebastelten Piñatas

+
Mit dem Queue durften die Kinder abwechselnd zum Schlag auf die Piñata ausholen. Das gefiel auch dem Publikum – besonders, wenn dann ein Bonbonregen einsetzte.

Werdohl - Selbst gebastelte Piñatas gab es als Überraschung für die Kinder, die am Montag zur „Geburtstagsfeier“ in den Freizeittreff Pungelscheid gekommen waren.

Mit einem Queue bewaffnet, und natürlich mit verbundenen Augen, durften die Mädchen und Jungen abwechselnd zum Schlag auf die mit Pappmaschee präparierten Luftballons ausholen. Nach einem Volltreffer rieselten die Bonbons zu Boden – und die Kinder stürzten sich begeistert darauf.

Hilal Demirtas, die kommissarische Leiterin des vor einem Jahr eröffneten Freizeittreffs, freute sich natürlich, dass viele Kinder zur Party gekommen waren. Nach 18 Uhr trudelten dann immer mehr Jugendliche ein und auch einige Eltern und Nachbarn des Jugendraumes feierten das einjährige Bestehen mit. Neben dem Piñata-Schlagen hatte das Team des Freizeittreffs Bewegungsspiele und Kinderschminken im Angebot. Wilde Tiere, Comic-Helden und Prinzessinnen genossen Muffins, Chips und Bonbons.

Die Einrichtung für Kinder und Jugendliche am Reidemeisterweg ist montags, mittwochs und freitags geöffnet. „Durchschnittlich kommen circa 30 Kinder und etwa 20 Jugendliche“, erzählte Hilal Demirtas, die momentan die Leitung des Jugendraums für die erkrankte Nicole Bekavac übernommen hat. Unterstützt wird sie von Gina Ziese, Astrid Bauriedel, Vivien Severin und dem Team der Jugendpflege Werdohl. „Wir sind hier rundum zufrieden“, erklärte Demirtas mit Blick auf die lichtdurchfluteten und freundlich eingerichteten Räume sowie die qualitativ hochwertige Ausstattung der Einrichtung.

Auch das Verhältnis zu den Anwohnern sei sehr gut: „Wir verstehen uns prima. Wenn es mal lauter wird, sagen wir vorher einfach Bescheid.“ Oder die Nachbarn werden kurzerhand eingeladen – wie zur Geburtstagsfeier oder zum Mittwochsangebot „Kochen mit Herz“. „Da kommen neben unseren Kindern und Jugendlichen auch gerne Eltern und Nachbarn dazu“, erzählte Hilal Demirtas. Apropos Anwohner und Eltern: Für sie gibt es eine eigene Sprechstunde, an jedem Mittwoch zwischen 11 und 12 Uhr. Lob und Kritik oder Anregungen, die den Freizeittreff betreffen, können sie dort los werden.

Sehr gut angenommen werde auch das Sportangebot „for you“: An jedem Montag können sich die Jugendlichen austoben – Tae Bo, Aerobic, Walken oder auch Bodybuilding stehen auf dem Programm. Gehirnjogging „Denk fix“ steht an jedem Freitag von 15 bis 16 Uhr auf dem Programm. „Das macht den Kindern richtig viel Spaß“, hat die stellvertretende Leiterin des Jugendraums festgestellt. „Basis Zukunft“ heißt ein weiteres Angebot, dass bei den Jugendlichen aus dem Ortsteil sehr beliebt ist. Jeweils freitags zwischen 18.30 und 19.30 Uhr haben sie die Möglichkeit, Themen anzusprechen, die ihre Zukunft betreffen und sich mit anderen Jugendlichen oder den Mitarbeitern der Einrichtung darüber auszutauschen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare