Fichtenstraße wird ab Montag voll gesperrt

+
In der Fichtenstraße wird derzeit eine Kanalreparatur durchgeführt. Deshalb muss die Straße in der nächsten Woche auch komplett gesperrt werden.

Werdohl - Die Fichtenstraße muss am Montag und Dienstag in Höhe des Hauses Nummer 9 wegen einer Notfallreparatur am Abwasserkanal für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden. Das hat Rolf Prange vom Baubetriebshof der Stadt Werdohl mitgeteilt.

An einem der Mietshäuser an der Fichtenstraße muss ein Hausanschluss erneuert werden. Dazu muss Anfang nächster Woche auch die öffentliche Verkehrsfläche in Anspruch genommen werden. Fahrzeuge können dann nicht an der Baustelle vorbeifahren.

Die Umleitung zu dem Bereich hinter der Sperrung erfolgt für Pkw vom Nordheller Weg aus über den Höhenweg. Wegen der engen Spitzkehren in dem Gefällestück ist das Befahren der Umleitungsstrecke, die nur für Fahrzeuge bis 2,8 Tonnen freigegeben ist, mit größeren Fahrzeugen nicht möglich.

Der Kleinbus der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) wird – genau wie der Bürgerbus – an den beiden Tagen vom Nordheller Weg aus nur eine Ersatzhaltestelle im Einmündungsbereich der Fichtenstraße anfahren.

Zuerst fährt der Bus aber eine Schleife über die Wendefläche am Forsthaus. Mit ihren großen Bussen kann die MVG die Haltestellen Fichtenstraße und Rodt wegen der Bauarbeiten von Montag bis Donnerstag nicht anfahren.

Für Fahrgäste der MVG-Linie 64 in Fahrtrichtung Werdohl wird eine Ersatzhaltestelle an der Einmündung zur Fichtenstraße eingerichtet. Die Rettungsfahrten erfolgen von der Bergstraße aus über die Lkw-Schleuse Am Sommerhagen und Birkenstraße.

Damit dieses ungehindert möglich ist, kann die Strecke nicht für den Allgemeinverkehr freigegeben werden. Der Fußgängerverkehr ist von der Vollsperrung nicht betroffen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare