Feuerwehreinsatz im Kindergarten St. Bonifatius

+
Mit einer Wärmebildkamera suchten Feuerwehrmänner nach der Brandursache.

Werdohl  - [Update 15.40 Uhr] Die Freiwillige Feuerwehr musste  am Montagmittag zu einem Schwelbrand in der Kindertagesstätte St. Bonifatius an der Kirchstraße in Eveking ausrücken. Eine Erzieherin hatte Brandgeruch und Rauch bemerkt und daraufhin die Feuerwehr alarmiert. Alle Kinder konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen und blieben unversehrt.

Die Feuerwehr ging bei ihrem Einsatz zunächst auf Nummer sicher: Die ersten Einsatzkräfte gingen mit Atemschutzgeräten in das Gebäude, in dem Rauch aus einer Zwischendecke im Flur ausgetreten war. Ein offenes Feuer konnten sie aber nicht entdecken. Die Feuerwehrmänner, die mit den Löschzügen Eveking, Kleinhammer und Stadtmitte angerückt waren, öffneten darauf die Zwischendecke und suchten mit der Wärmebildkamera nach einem Brandnest – zunächst erfolglos. Erst nach einiger Zeit und nachdem mehrere der eingebauten Leuchten untersucht worden waren, hatten die Brandbekämpfer einen technischen Defekt als Ursache des Übels entdeckt: An einer Leuchte waren Kunststoffteile geschmolzen, was sowohl die Rauch- als auch die Geruchsentwicklung zur Folge gehabt hatte. Gegen 13.20 Uhr konnte die mit 30 Kräften angerückte Feuerwehr den Einsatz nach gut anderthalb Stunden beenden. Weder die 40 Kinder noch Erzieherinnen kamen bei dem Schwelbrand zu Schaden. Sie alle hatten das Gebäude schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Stadtbrandinspektor Manfred Theile lobte das vorbildliche Verhalten. Die vorsorgiche alarmierten Rettungsassistenten mussten gar nicht erst eingreifen. Kinder, die in der Nachbarschaft der Kita wohnen, wurden von ihren Müttern bereits während der Feuerwehreinsatzes nach Hause geholt, andere blieben unter der Aufsicht von Erzieherinnen auf dem Gelände und beobachteten das Geschehen aus sicherer Entfernung.

Die Kita St. Bonifatius wird am Dienstag wieder ganz regulär geöffnet sein. Das teilte Sarah Mayer, Pressesprecherin des Kita-Zweckverbands im Bistum Essen, am Montag Nachmittag mit. Nach Rücksprache mit der Feuerwehr könne die Betreuung am Dienstag wieder aufgenommen werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare