Zu nah am Felsen: Auto umgekippt

+

Werdohl - Um 16.22 Uhr ging der Alarm los: Im Innenstadtgebiet tönten die Sirenen. Die Feuerwehr erhielt die Meldung über eine im umgestürzten Auto eingeklemmte Person.

Vor Ort am Nordheller Weg angekommen, stellte sich die Lage für die Einsatzkräfte weniger dramatisch dar, als zunächst befürchtet. Über das Faltdach konnten die Feuerwehrleute die Fahrerin eines roten Renault Twingo unverletzt befreien. 

An der Auffahrt zum ehemaligen Kindergarten Funkenburg war die Wagenlenkerin mit ihrem Auto mutmaßlich an den Felsen beziehungsweise in den Hang geraten, wodurch der Pkw kippte. 

Da bei dem Alleinunfall nicht einmal Betriebsmittel ausgeflossen waren, konnte Stadtbrandinspektor Manfred Theile vermelden: „Wir ziehen wieder ab. Den Rest macht der Abschleppunternehmer.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare