Feiern bis der Kaffee aus der Tasse schwappt

Zweifellos die Stars des traditionellen Seniorennachmittags der Caritas waren die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte St. Michael. Sie animierten die Besucher zum Mitmachen und brachten diese auch dazu, sich an früher zu erinnern. - Foto: Machelett

Werdohl - Da wackelten die Kaffeetassen auf den Tischen, so fröhlich ging es zu beim ökumenischen Seniorennachmittag der Caritas. Mehr als 100 Besucher hatten sich im großen Pfarrsaal versammelt.

Helga Dierks war vergnügt. Endlich war mal wieder etwas los. Begeistert trommelte sie gemeinsam mit den anderen Senioren mit den Daumen auf den Tisch, danach mit den Ellebogen und schließlich mit der Faust.

Niemand konnte mehr still sitzen, als die kleinen Musiker der Kindertagesstätte St. Michael zum Mittrommeln einluden. Die Senioren strahlten mit den Kindern um die Wette. „Die sind wirklich drollig“, freute sich Dierks.

Die Mädchen und Jungen aus dem Kindergarten dürfen beim Seniorentag nicht fehlen. Und da machte es auch nichts, dass durch das ganze Trommeln und Klatschen der Kaffee aus den Tassen schwappte. Davon gab es ja schließlich auch genug.

Bei der Vorstellung der Kinder wurden Kaffee und Kuchen zur Nebensache. Es war ein Nachmittag voller Spannung. Er begann mit einer Andacht, die Pastor Rüdiger Schmale und Pater Irenäus gemeinsam hielten.

„Der Nachmittag hat Tradition“, erklärte Mitorganisatorin Ilona Beeck. Neben Senioren aus den Gemeinden kommen zu diesen Veranstaltungen auch die Bewohner der Altenheime. „Für sie ist das immer ein besonderer Ausflug“, so Beeck.

An den Tischen wurde angeregt diskutiert, denn die Senioren hatten sich einiges zu erzählen. Die Kindergartenkinder hatten Erinnerungen geweckt. Selbst demente und sonst sehr verschlossene Senioren blühten so neu auf. Nach den Kindern kamen noch die Theaterspatzen und eine Tanzgruppe aus Affeln. Mit tosendem Applaus belohnten die Besucher die Akteure.

„Das war ist ein toller Nachmittag. Von dem werde ich noch lange zehren“, sagte Dierks. In den Pausen sorgte ein Alleinunterhalter für Stimmung. Zu Schlagern und Volksliedern wurde geklatscht und gesungen. Bei der Stimmung konnte sich auch das Organisatorenteam einmal entspannen und einfach nur genießen. Die fröhlichen Gesichter der alten Menschen waren Dank für die lange Vorbereitung. Die Senioren freuen sich schon jetzt auf das kommende Jahr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare