Fehlalarm in Ütterlingsen

+
Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei fuhren am Freitagabend unverrichteter Dinge wieder ab.

Werdohl - Wegen eines vermeintlichen Zimmerbrandes an der Leipziger Straße rückten am Freitagabend gegen 17.30 Uhr 20 Einsatzkräfte der Werdohler Feuerwehr nach Ütterlingsen aus.

Dort konnten sie im Treppenflur des betreffenden Hauses aber nur „Fritteusengeruch“ feststellen. „Wir haben an allen Wohnungen geklingelt und gefragt, ob vielleicht Essen auf dem Herd verkohlt“, berichtete Löschzugführer Georg Koch. Die Suche nach der Ursache des Geruchs blieb aber ohne Ergebnis. Die 20 Einsatzkräfte des Löschzugs Stadtmitte, Polizisten sowie die Besatzung des Rettungswagens und der Notarzt aus Plettenberg rückten daher unverrichteter Dinge wieder ab. - cra

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare