Fahrgeschäfte und Geschicklichkeitsspiele ab Freitagnachmittag

Schausteller hoffen auf gutes Wetter für Frühjahrskirmes

+
Neben dem Fahrgeschäft Petersburger Schlittenfahrt hat Platzmeister Hartmut Langhoff auch das klassische Kinderkarussell mit zum Goetheparkplatz gebracht.

Werdohl - Am Mittwochvormittag noch deuteten auf dem Goetheparkplatz lediglich viele bunte Lkw und deren Auflieger auf die Werdohler Frühjahrskirmes hin. Am Freitag soll jedoch ab 14 Uhr der Geruch von Mandeln und Zuckerwatte in der Luft liegen, während Kirmesbesucher sich beispielsweise im Breakdancer durchschütteln lassen können.

„Ich freue mich schon darauf, die Leute lachen zu sehen“, sagt Platzmeister Hartmut Langhoff. Seit 28 Jahren ist er der Geschäftsführer des Plettenberger Schausteller-Familienunternehmens Langhoff, das in diesem Jahr unter anderem das Karussell Petersburger Schlittenfahrt auf dem Goetheparkplatz errichtet: „Dort geht es in Gondeln durch Berg und Tal“, erklärt Langhoff. Die Gondeln kippen bei ausreichender Geschwindigkeit in die Seitenlage und sollen dabei für einen entsprechenden Adrenalinkick sorgen.

Adrenalinkicks soll es auch im Breakdancer geben. Schausteller Alexander Jansen besucht die Werdohler Frühjahrskirmes, die vom Schützenverein organisiert wird, in diesem Jahr zum ersten Mal: „Ich lasse mich mal überraschen und hoffe, dass viele Leute auf die Kirmes kommen werden.“

Aus seiner Erfahrung kann er berichten, dass viele Menschen nicht mehr bereit seien, auf einer Kirmes Geld auszugeben. „Das liegt am großen Freizeitangebot. Eine Kirmes ist für viele nichts Besonderes mehr.“ Er sieht die Werdohler Kirmes als Lotteriespiel. „Man wird sehen, ob es sich für uns lohnt.“

Das hängt laut Hartmut Langhoff vor allem vom Wetter ab: „Wir hatten schon Veranstaltungen bei Minustemperaturen. Da ist es natürlich klar, dass die Besucher weg bleiben. Ich bin aber guter Dinge.“

Für alle Kirmesfans, die es etwas ruhiger mögen, wird es auch einen Autoscooter geben. Auf die jüngeren Besucher warten eigens zwei Kinderkarussells. Auf Geschicklichkeit wird es beim Entenangeln und Dosenwerfen ankommen.

Die Kirmes öffnet von Freitag bis Montag jeweils von 14 bis 22 Uhr. Am Montag wird es ein spezielles Angebot geben: „Einmal zahlen, zweimal fahren“, verspricht der Platzmeister Hartmut Langhoff.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare