Segen und Nervennahrung für Team der CVJM-Freizeit

+
Sechs Mitglieder des ingesamt achtköpfigen Leitungsteams der CVJM-Freizeit empfingen den Reisesegen von Pfarrer Dirk Grzegorek. Er wünschte auch starke Nerven und übergab Süßigkeiten.

Werdohl - „Ihr seid wertvolle Menschen und gemeinsam seid Ihr eine starke Mannschaft“, sprach Pfarrer Dirk Grzegorek. Dann legte er jedem Teammitglied der diesjährigen CVJM-Sommerfreizeit seine Hände auf den Kopf und segnete es. Damit entsendete die Evangelische Kirchengemeinde Werdohl am Sonntag in der Friedenskirche das Leitungsteam und 25 Jugendliche für zwei Wochen nach Dänemark.

In einem vielseitigen Gottesdienst standen jedoch zunächst zwei Taufen an. Am Taufbecken wurden Aurélie Brötje und Linus Hoffmann, gehalten von ihren Eltern und in Begleitung ihrer Paten, mitsamt vieler guter Wünsche und kleiner Geschenke in die Gemeinde aufgenommen.

Dann verabschiedeten sich die Drei- bis Zwölfjährigen in die Kinderbetreuung undPfarrer Grzegorek predigte zum Thema Talente. Schließlich leitete er über zur Segnung: „Wir haben Glück, dass es in unserer Gemeinde junge und junggebliebene Erwachsene gibt, die besonders talentiert im Umgang mit Jugendlichen sind.“ Dann lud er Kerstin Baumann, Toni Lober, Uwe Röther, Maik und Ute Trautmann sowie Regine Vorderbrück ein, zu ihm in den Altarraum zu kommen. Am Sonntag fehlten Jasmin Stahl und Luisa Tigges. Sie komplettieren das Team aus Küchenfeen und Betreuern, wenn es am kommenden Samstag, 30. Juli, nach Nord-Dänemark aufbrechen wird.

„Die 14 Tage in Dänemark sollen eine erfüllte Zeit sein. Seid den Jugendlichen gute Gastgeber und Euch selbst ein gutes, sich ergänzendes Team“, gab Dirk Grzegorek den Frauen und Männern mit auf den Weg. Sicherlich bräuchten die Betreuer bei der Sommerfreizeit auch gute Nerven, meinte er mit einem Augenzwinkern weiter – und holte hinter der Kanzel viele Packungen Süßigkeiten und Schokolade hervor. Das CVJM-Team freute sich über die beachtliche Portion Nervennahrung.

Die Freizeit des CVJM, Christlicher Verein Junger Menschen, führt in diesem Jahr ins Gruppenhaus Lien im Ort Blokhus im Norden Dänemarks. Nach Fahrten nach Schweden und Kroatien haben sich die Verantwortlichen diesmal für eine Tour an die so genannte Jammerbucht entschieden. Keine Frage, dass dort für die jungen Werdohler alles andere als Trübsal blasen auf dem Programm stehen wird.

„Wir haben ein tolles Programm mit Geländespielen, Sport, Bastelaktionen und Musik vor uns“, freute sich Maik Trautmann. Die Unterkunft liege lediglich 900 Meter vom Strand entfernt. Die Mitreisenden im Alter zwischen 13 und 17 Jahren erwarte Lagerfeuer mit Gitarrenmusik, eine Strandolympiade und ein von Teilnehmern gestaltetes Bergfest. Für einen Casino-Abend sollen die Jugendlichen neben ihrer Freizeitkleidung auch schicke Klamotten mit in ihre Koffer packen.

Unter dem Motto „Beziehungsstatus ändern“, wie es die Jugendlichen aus sozialen Netzwerken kennen, arbeite die Gruppe außerdem täglich mit der Bibel. „Wir schauen uns darin einzelne Personen und ihre Beziehung zu Gott an“, erklärte Maik Trautmann.

Die Mehrheit der mitreisenden Jugendlichen ist Mitglied im Werdohler CVJM und nutzt die wöchentlichen Angebote. Etwa ein Drittel bestehe aus deren Freunden, so Trautmann. Alle Jugendlichen hätten große Lust auf Urlaub mit Gleichaltrigen, ohne Eltern, auf zwei Wochen fern des Sauerlands. Pfarrer Dirk Grzegorek und die Gemeinde wünschten ihnen viel Spaß. Im Gebet dankte er „für den CVJM und so viel Engagement.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare