Evangelische Kirchengemeinde feiert das Jubiläum der Kreuzkirche

Ein Dank für 50 schöne Jahre

+
Pfarrer Dirk Grzegorek, Gemeindepädagogin Kerstin Sensenschmidt und Martin Kämper (von links), der fast 30 Jahre lang Pfarrer in der Kreuzkirche war, freuen sich auf das Kirchenjubiläum am Sonntag.

Werdohl - „Wir wollen dieses Jubiläum fröhlich feiern“, sagt Pfarrer Dirk Grzegorek über das anstehende Fest zum 50-jährigen Bestehen der Kreuzkirche. Dabei gäbe es durchaus einen Grund für andere Gefühle.

Am Erntedankfest des Jahres 1966 ist die Kreuzkirche auf der Königskirche feierlich ihrer Bestimmung übergeben worden. 50 Jahre später kann die Evangelische Kirchengemeinde Werdohl deshalb ein Jubiläum feiern, aber es wird wohl das letzte für dieses Gotteshaus sein. Ende 2018 soll die Kreuzkirche geschlossen werden.

Aber das soll nicht im Mittelpunkt stehen, wenn das Kirchenjubiläum am Sonntag, 22. Mai, mit einem Festgottesdienst und einem bunten Gemeindefest gefeiert werden soll. „Wir fallen jetzt nicht ins Tal der Depression, sondern wollen dankbar sein für die vergangenen 50 Jahre“, betonte Pfarrer Grzegorek. Zusprüch erhält er von seinem Vorgänger: Martin Kämper, der zwischen 1982 und 2011 fast 30 Jahre lang als Pfarrer auf der Königsburg gewirkt hat und heute seinen Ruhestand in Lüdenscheid genießt, gibt zwar zu, dass ihn die Schließung der Kirche traurig stimmt. „Ich bin aber auch zuversichtlich“, sagt er mit Blick auf die weitere Entwicklung der Gemeinde. An Gebäuden werde die jedenfalls nicht hängen. „Damals war es ein Geschenk, dass die Gemeinde gewachsen ist und wir diese Kirche bauen konnten“, blickt er zurück. Mittlerweile schrumpfe die Gemeinde zwar, was aber bleibe, sei die Verkündigung des Wortes Gottes – ganz gleich, in welchen Gebäuden.

Kirchenjubiläum

Sonntag, 22. Mai

10.30 Uhr Festgottesdienst in der Kreuzkirche, anschließend Sektempfang im Gemeinderaum

12.30 Uhr Mittagessen

13.30 Uhr Offenes Singen mit Gitarre

14.00 Uhr Bilder aus 50 Jahren

15.00 Uhr Kaffee und Kuchen

15.45 Uhr Schattenspiel des Kindergartens

17.00 Uhr Konzert „Familie Bach und Zeitgenossen“ mit dem Trio Lennensis Außerdem kreative Aktionen für Kinder, Spiele, Sport und Bewegung

Martin Kämper wird am Sonntag noch einmal die Predigt halten, wenn die Gemeinde ab 10.30 Uhr in der Kreuzkirche den Festgottesdienst zum Kirchenjubiläum feiert. Auch Superintendent Klaus Majoress wird zu diesem Anlass erwartet, dazu natürlich Pfarrer Dirk Grzegorek und Gemeindepädagogin Kerstin Sensenschmidt.

Im Anschluss an den Gottesdienst soll es im Gemeinderaum einen Sektempfang geben, ehe rund um die Kirche und das Gemeindehaus, in der benachbarten Turnhalle und auf der Wiese ein buntes Programm beginnt. Dazu gehört ein offenes Singen mit Gitarre, auf das sich Marrtin Kämper besonders freut: „Das Singen hat diese Gemeinde immer gekennzeichnet“, erinnert er sich, dass modernes Liedgut auf der Königsburg stets schnell Akzeptanz gefunden habe.

Dazu wird es eine Ausstellung mit Fotos und Zeitungsausschnitten aus der 50-jährigen Geschichte der Kreuzkirche geben, der Kindergarten wird ein Schattenspiel aufführen und schließlich wird das Trio Lennensis (Detlef Seidel, Inna Kogan und Arnhild Keseberg) ein Konzert unter dem Motto „Familie Bach und Zeitgenossen“ geben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare