Erste Fußwallfahrt von St. Michael in Werdohl

+
Die Pater Kamil (rechts) und Thaddäus hielten die Abschlussandacht vor der Kapelle.

Werdohl - Im Anschluss an die Heilige Messe fand am Wochenende die erste Wallfahrt der katholischen Kirchengemeinde St. Michael Werdohl-Neuenrade statt.

Etwa 25 Pilger starteten zu Fuß von der Kirche St. Michael, um gemeinsam über die Königsburg und Kleinhammer bis zur Kapelle am Distelnblech zu wandern. Die Organisatoren der Franziskanischen Jugend hatten für die Strecke vier Impulse mit kurzen Pausen, Singen und Gebeten zum Thema „Weg“ vorgesehen. Zwischendurch blieb den Teilnehmern aber auch genug Zeit für Gespräche und Austausch.

In Kleinhammer erwartete die Gruppe ein kleiner Imbiss mit Bratwürstchen und Waffeln bei Familie Wolf, um gestärkt die nächste Etappe der Strecke angehen zu können. Das letzte und auch steilste Stück der 8,5 Kilometer langen Strecke bis zur Kapelle stellte für den ein oder anderen Teilnehmer doch eine große Hürde dar, bevor alle erschöpft, aber auch stolz auf die gemeinsame Leistung eine Abschlussandacht mit Pater Kamil und Pater Thaddäus feiern konnten. Hier stießen noch weitere Katholiken dazu. Z

usammengerechnet nahmen 35 Männer, Frauen und Kinder im Alter von acht bis 86 Jahren an der Wallfahrt teil. Für alle war es ein ereignisreicher, gelungener Sonntag. Die Hauptverantwortlichen Pater Thaddäus, Sandra Jedrusiak und Christina Wolf, die den Tag geplant und durchgeführt hatten, versprachen, dass dies sicher nicht die letzte Aktion in diesem Umfang war.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare