Planspiel Börse: Erfolg für die "Wallstreet Women"

Zu den „Wallstreet Women“ gehören Lisa Fäsing, Lisa Kaemper, Ina Braun, Kathrin Polus, Julia Cemberecki und Lina Hoffmann.

Werdohl - Europaweit haben mehr als 35.000 Teams – darunter rund 34.000 deutsche – am Planspiel Börse teilgenommen und Einblick in Wirtschafts- und Finanzthemen bekommen. Das heimische Team war erfolgreich: Die „Wallstreet Women“ erzielten auf regionaler Ebene und auch bundesweit den 1. Platz in der Nachhaltigkeitswertung.

Bereits zum 32. Mal habe das Planspiel Börse junge Menschen mit dem Börsengeschehen vertraut gemacht. Ziel sei es, Jugendliche zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Geld zu bewegen. „Dafür wurde das Planspiel Börse als Projekt der Un-Dekade, Bildung für nachhaltige Entwicklung’ ausgezeichnet“, teilen die Verantwortlichen der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis mit.

Das heimische Kreditinstitut nehme schon seit Jahren am Planspiel Börse teil. Erste Priorität liege darin, den Schülern in der Region die Möglichkeit zu bieten, Erfahrungen im Wirtschafts- und Börsengeschehen zu sammeln. Die Siegerehrungen haben bereits stattgefunden.

Aber nicht nur Schüler können an diesem Planspiel teilnehmen, sondern auch Auszubildende. Bereits im vergangenen Jahr hatten die Sparkassenazubis Lisa Fäsing und Lisa Kaemper in einem gemischten Team sowohl auf regionaler Ebene als auch bundesweit den ersten Platz in der nachhaltigen Wertung erzielt. Dieses Jahr sollte der Erfolg mit einem reinen Damenteam, den „Wallstreet Women“, fortgeschrieben werden. Das gelang: Das Team erzielte auf regionaler Ebene und auch bundesweit den 1. Platz in der Nachhaltigkeitswertung.

„Durch die Einführung des Schwerpunkts Nachhaltigkeit lernen die Teilnehmer, nachhaltige und konventionelle Geldanlagen zu vergleichen. Sie erfahren, dass sich langfristiges und verantwortungsvolles Denken auch für die eigene zukünftige Geldanlage auszahlt“, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Gewinner wurden mit zwei Veranstaltungen und einem Geldpreis belohnt. Im Februar wurden in Münster die besten Teams aus der Region in der Friedenskapelle ausgezeichnet. Die Erstplatzierten erhielten eine Siegprämie von je 750 Euro. Auch die Mannschaften auf den folgenden Rängen durften sich über Geldpreise freuen. Die Deka-Bank, der zentrale Asset-Manager der Sparkassen-Finanzgruppe, belohnte die besten Teams der Auszubildenden in beiden Wertungen darüber hinaus mit einem Scheck in Höhe von 250 Euro.

Der Deutsche Sparkassenverlag lud die bundesweit sechs besten Azubi-Teams und somit auch die „Wallstreet Women“ und ihre Betreuerin ein. Höhepunkt war die Siegerehrung an der Börse Stuttgart. Abschließend heißt es: „Die Vereinigte Sparkasse ist stolz auf ihr Siegerteam und freut sich, dass die Auszubildenden ihre Erfahrungen aus dem Planspiel Börse in ihrer Ausbildung und ihren zukünftigen Aufgaben nutzen können.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare