Flüchtlingssituation wird an zwei Abenden diskutiert

+
Bürgermeisterin Silvia Voßloh sieht bei beiden Diskussionsabenden jeweils unterschiedliche Ziele.

Werdohl - Bürgermeisterin Silvia Voßloh hat auf Nachfrage unserer Redaktion erklärt, warum es Mittwoch und Donnerstag gleich zwei Veranstaltungen zur Flüchtlingssituation gibt.

Der Termin der Reihe Werdohler Gespräche – Donnerstag, 10. März, 19 Uhr, Stadtbücherei – steht bekanntlich schon seit vielen Wochen fest. Die Informationsveranstaltung der Stadtverwaltung unter anderem zur geplanten Wiederinbetriebnahme der Deipschlade musste unbedingt kurzum eingeschoben werden, erklärte Voßloh am Freitag.

Die WBG hatte diese Bürgerinformation am 29. Februar im Hauptausschuss beantragt, der Rat entscheidet über die Deipschlade am Montag, 14. März. Die Bürgerinformation könne deshalb nur in der 10. Kalenderwoche stattfinden, so Voßloh.

Der Freitag sei zu kurzfristig, der Donnerstag durch die Werdohler Gespräche belegt, also sei nur noch der Mittwoch davor übrig geblieben. Beide Veranstaltungen haben, so Voßloh, durchaus unterschiedliche Zielrichtungen. Am Mittwoch ginge es bei der Stadt – 19 Uhr, Aula der Realschule – um eine Informationsveranstaltung allein durch die Verwaltung zum Thema „Aktuelle und zu erwartende Flüchtlingssituation in Werdohl.“

Beim Kulturverein am Donnerstag laden verschiedene Gesprächspartner zum Gespräche ein: Lothar Jeßegus von der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe, Fachbereichsleiter Bodo Schmidt von der Stadt, Christel Kringe, Rektorin der katholischen Grundschule, Britta Rogalske von der Agentur für Arbeit Lüdenscheid und Armin Dzaferovic vom Jobcenter Lüdenscheid.

Heinz Rohe moderiert Statements und Fragen, das Thema lautet „Flüchtlingshilfe in Werdohl – Wie kann Integration gelingen?“ Diese Abfolge sei vor allem für den Kulturverein sehr unglücklich, bedauerte Bürgermeisterin Voßloh.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare