Bushaltestellen werden barrierefrei

+

Werdohl - Die Bushaltestellen am Friedrich-Keßler-Platz sollen barrierefrei umgebaut werden. Der Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung folgte jetzt einem entsprechenden Vorschlag der Stadtverwaltung. Die Kosten belaufen sich auf 55.000 Euro. Davon sind 51.000 Euro Fördermittel, die Stadt Werdohl trägt einen Eigenanteil von 4000 Euro.

Im Haltestellenbereich sollen die Busbordsteine nach innen in den jetzigen Fahrbahnbereich verlegt werden, sodass Gehweg und Warteflächen dort größer werden. Das soll „eine erhöhte Aufenthaltsqualität“ mit sich bringen. Ein taktiles Pflaster (Rillen- und Noppenplatten) soll seh- und gehbehinderten Menschen die Orientierung erleichtern.

Eigentlich sollte der Umbau im Zuge der Umgestaltung des Brüninghaus-Platzes erfolgen, heißt es in der Verwaltungsvorlage. Der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) hatte auch schon eine entsprechende Förderung bewilligt. Wegen der Verzögerung der Maßnahme Brüninghaus-Platz verschob sich auch das Projekt am Friedrich-Keßler-Platz. „Die beim NWL für das Jahr 2014 bereitgestellten Fördermittel wurden in das Jahr 2015 übertragen“, informiert die Stadtverwaltung. Da sich der Umbau der Bushaltestellen am Keßler-Platz eigentlich an den des Brüninghaus-Platzes anschließen sollte, würde die Maßnahme nach der aktuellen Zeitplanung erst im Frühjahr 2016 beginnen. Der Umbau des Keßler-Platzes solle jetzt „vorab erfolgen, weil Haushalts- und Fördermittel in diesem Jahr verfügbar sind. Die Fördermittel sollen abgerufen werden, um Förderprobleme zu vermeiden“, heißt es in der Vorlage.

Im Zuge dieser Maßnahme sollen die Haltestellen auch mit Dynamischen Fahrgastinformationsanzeigen (DFI) ausgestattet werden. Der Märkische Kreis werde die DFI-Anzeiger anschaffen. Die Stadt Werdohl müsse lediglich die Stromversorgung übernehmen und bereitstellen, teilt die Stadtverwaltung mit. - cra

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare