Täter zerstören bunte Wandbilder an Bushäuschen

+
Künstlerin Annette Kögel hatte die Wartehäuschen mit Unterstützung von Jugendlichen farbenfroh gestaltet.

Werdohl - Mit Jugendlichen der Kunstwerkstatt im Bahnhof (Kuba) hatte die Künstlerin Annette Kögel im vergangenen Sommer fünf Buswartehäuschen im Stadtgebiet neu gestaltet. Das Kunstwerk der Haltestelle Auf dem Kopf in Pungelscheid haben Unbekannte jetzt mit Spraydosen zerstört. Die Stadt Werdohl hat inzwischen Strafanzeige erstattet.

Bereits vor Weihnachten hatten der oder die Täter das farbenfrohe Wandbild mit schwarzen Farbspuren aus der Sprühdose überzogen. Nicht nur für Anwohner ist das ein Affront gegen die Jugendlichen, sich bemüht hatten, das Stadtbild auch an dieser Stelle etwas freundlicher zu gestalten.

Auch Mitglieder des Bürgerstammtisches, der die Aktion neben der Firma Vossloh finanziell unterstützt hatte, sind darüber empört. Und für Bürgermeisterin Silvia Voßloh steht ganz klar fest: „Das ist Sachbeschädigung!“ Die Stadt habe deshalb auch versucht, die Verursacher mit Hilfe des Streetworkers und der Polizei zu ermitteln – bisher ohne Erfolg.

Die Bürgermeisterin hofft, dass der entstandene Schaden so schnell wie möglich behoben werden kann. „Eigentlich wäre das auch alles schon wieder in Ordnung, aber für das Malen mit Acrylfarben braucht man die richtige Temperatur“, verweist sie darauf, dass das im Winter schwierig sei.

Doch sobald das Wetter es zulässt, sollen die Vandalismusspuren auf dem Wandbild beseitigt werden. Dafür wollen Annette Kögel und ihre Schützlinge noch einmal zum Pinsel greifen. Wahrscheinlich werden sie noch einmal rund drei Stunden benötigen, um unsichtbar zu machen, wofür andere wahrscheinlich nicht einmal drei Minuten benötigt haben.

Die anderen vier von den Kuba-Jugendlichen neugestalteten Buswartehäuschen im Stadtgebiet sind nach Worten der Bürgermeisterin übrigens nach wie vor in einem guten Zustand. Und sie hofft, dass das auch so bleibt...

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare