Bürgerstammtisch spendet für Kuba-Aktion

+
Manfred Hoh (l.), Angelika Hoh (2. v. r.) und Jutta Gleitsmann (r.) haben eine Spende an Kuba-Leiterin Annette Kögel übergeben. Kögel bedankte sich auch bei den Malermeistern Thilo Huth (2. v. l.), Christian Janßen (Mitte) und Christian Maus.

Werdohl - „Diese Aktion trägt dazu bei, unsere Stadt noch ein Stückchen attraktiver zu machen“, freut sich Manfred Hoh, Sprecher des Werdohler Bürgerstammtischs.

Aus diesem Grund haben die Stammtischmitglieder beschlossen, das Kuba-Projekt „Kinder machen die Welt bunt“, in dessen Rahmen Buswartehäuschen verschönert werden, mit einer Spende zu unterstützen.

Einen Scheck in Höhe von 200 Euro überreichten Manfred Hoh, seine Ehefrau Angelika und Jutta Gleitsmann am Montag an Annette Kögel, die Leiterin der Kuba, der Kunstwerkstatt im Bahnhof. Das Geld stamme größtenteils aus den Einnahmen, die die Aktiven im Rahmen des Werdohler Stadtfestes erzielen konnten, berichtete Hoh.

„Wir wollen das Geld nicht für uns behalten. Es soll zur Verschönerung der Stadt eingesetzt werden“, erklärte der Sprecher des Bürgerstammtischs. Mit der Spende könne Material bezahlt werden, das zur Erstellung der Kunstwerke an den Buswartehäuschen benötigt werde.

Annette Kögel bedankte sich – auch im Namen der Nachwuchskünstler – bei den Aktiven des Bürgerstammtischs. Ein „Dankeschön“ richtete sie auch an die Malermeister Christian Janßen, Thilo Huth und Christian Maus. Die Handwerker hatten unentgeltlich die notwendigen Vorarbeiten an zunächst fünf Buswartehäuschen übernommen. Je nach Spendenaufkommen sollen weitere Wartehäuschen folgen, sagte Kögel.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare