Bürgerstammtisch verkauft Souvenirs bei Eröffnung der Lenne-Fontäne am 1. Mai

Werdohl auf Untersetzern

+
Martin Büdenbender, Inge Faßbender, Elke Kurz und Manfred Hoh stellten schon jetzt die Kork-Untersetzer vor, die der Bürgerstammtisch am 1. Mai im Rahmen der Lenne-Fontänen-Eröffnung verkaufen wird.

Werdohl - Jedes Jahr lädt der Werdohler Bürgerstammtisch für den Maifeiertag auf den Goetheplatz ein. Dort eröffnet Bürgermeisterin Silvia Voßloh die Lenne-Fontäne. Und jedes Jahr denkt sich der Bürgerstammtisch eine Aktion aus, um mit einem Werdohl-Souvenir die Bürger zu erfreuen. In diesem Jahr werden Kork-Untersetzer mit Werdohl-Motiven verkauft.

Für 13 Euro können Interessierte fünf Untersetzer mit fünf unterschiedlichen Motiven kaufen: Lenne-Fontäne, Busenhof, Rathaus, Ahe-Hammer und Viadukt Ütterlingsen. „Es sind schöne Bilder, weil Werdohl schön ist“, sagt Manfred Hoh, Sprecher des Bürgerstammtischs. Insgesamt 30 Sets hat der Bürgerstammtisch – mit finanzieller Unterstützung der Volksbank – anfertigen lassen. Es handele sich dabei nicht um gewöhnliche Bierdeckel. Sondern es seien stabile Kork-Untersetzer. Zudem seien die Bilder foliert, sodass man bedenkenlos Getränke darauf abstellen könne, berichtet Fotograf Martin Büdenbender.

Hoh und die anderen Mitwirkenden des Stammtischs sind am Sonntag, 1. Mai, ab 11.30 Uhr am Flussufer der Lenne. Dann beginnt auch der Shanty-Chor mit seinem musikalischen Unterhaltungsprogramm.

Bürgermeisterin Silvia Voß-loh werde einige Worte sa-gen und dann um 12 Uhr, im Rahmen eines kleinen Festes, die Lenne-Fontäne eröffnen. Der Verseförder Hof werde zudem auch in diesem Jahr wieder für die Bewirtschaftung auf dem Goetheplatz sorgen, berichtet Hoh weiter.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare