Bürgerbus: Fahrplan ab 5. Oktober geändert

+
Bürgerbus-Vorsitzender Eint Meyer (l.) und Fahrer Bruno Schürmann präsentieren den neuen Fahrplan.

Werdohl - Einige Veränderungen im Fahrplan der Linien zwei und drei kündigen die Aktiven des Werdohler Bürgerbusvereins ab Montag, 5. Oktober, an:

Die Linie zwei, die vormittags jeweils um 9.15 und 11.15 Uhr sowie nachmittags um 15.30 und 17.30 Uhr ab der Derwentsider Straße fährt, wird nur noch ein Mal die Haltestelle an der Wilhelmshöhe ansteuern. Bisher hielt der Bürgerbus innerhalb kurzer Zeit zwei Mal an der Wilhelmshöhe.

Gravierender ist die Änderung in der Streckenführung der Linie drei, die vormittags jeweils um 9.45 und 11.45 Uhr und nachmittags um 16 und 18 Uhr ab dem Kesslerplatz fährt. „Bisher sind wir bis zum Netto-Markt in Pungelscheid gefahren und von dort aus über die Becke und die Stadionstraße zurück“, erklärt der Vorsitzende Eint Meyer. Rund neun Monate habe der Bus jetzt die dortigen Haltestellen angesteuert. „Aber es besteht überhaupt kein Bedarf“, stellt Eint Meyer fest. Aus diesem Grund werde der Bus künftig bis zum Netto-Markt fahren, dann aber die gleiche Strecke befahren, wie auf dem Hinweg – und zwar durch Pungelscheid und das Versetal.

Nach wie vor fährt der Bürgerbus montags bis freitags; ausgenommen sind Mittwoch- und Donnerstagnachmittag. Auch samstags, sonntags und an Feiertagen genießen die ehrenamtlichen Fahrer ihre verdiente Freizeit.

Eine Fahrpreiserhöhung, wie sie die Märkische Verkehrsgesellschaft zum 1. August festgesetzt hat, habe es beim Bürgerbus nicht gegeben – und sie sei auch weiterhin nicht geplant, erklärt Eint Meyer. Erwachsene zahlen für ein Einzelticket 1,80 Euro, die Vierer-Karte kostet 6,50 Euro, Schüler zahlen 1,15 Euro und schwerbehinderte Menschen müssen kein Ticket kaufen.

Derzeit sind 16 Fahrer und eine Fahrerin unter dem Motto „Werdohler fahren für Werdohler“ für den Verein aktiv. „Wir haben also keinen Notstand“, stellt der Vorsitzende fest. Dennoch seien weitere Frauen und Männer willkommen, die Interesse an der ehrenamtlichen Tätigkeit haben. „In der Urlaubszeit kann es schon mal eng werden, deshalb können wir Verstärkung immer gut gebrauchen“, sagt der Vorsitzende. Potentielle Fahrer können sich mit Eint Meyer, Tel. 0 23 92 /28 88, in Verbindung setzen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare