DRK braucht neues Fahrzeug: Ortsverein zieht Bilanz

+
Lili Kerntke, Silvia Linnhoff und Anna Maria Einighammer (von links) wurden für ihr ehrenamtliches Engagement bei den Blutspenden geehrt.

Werdohl - Ralf Schnittker ist neuer stellvertretender Vorsitzender des Werdohler Ortsvereins des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Er rückte für Silke Rademacher, die nicht mehr kandidierte, in den Vorstand nach.

Vorsitzender Gerd Teekenbörg, Schatzmeister Walter Scholle und Geschäftsführer Hilmar Heimann wurden von den 18 Anwesenden bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Ütterlingser Krug einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. 

Vor den Wahlen ehrte Vorsitzender Gerhard Teekenbörg drei Mitarbeiterinnen des Sozialen Arbeitskreises: Anna Maria Einighammer, Silvia Linnhoff und Lili Kerntke wirken seit jeweils fünf Jahren bei den Blutspende-Terminen des DRK mit. 

Erinnerung an Einsätze

Den Bericht für die Einsatzbereitschaft hielt dann Zugführer Stefan Egger. Er erinnerte unter anderem an den Tag der Einsatzkräfte in der Innenstadt, einen Chemieunfall im Gewerbegebiet Dresel, die Betreuung von 150 Flüchtlingen in der Lüdenscheider Unterkunft und an ein Zugunglück mit vielen Verletzten zwischen Küntrop und Garbeck.

Für den Blutspende-Dienst bilanzierte Silvia Linnhoff das Jahr. 38 der insgesamt 856 Blutspender seien Erstspender gewesen. Allerdings habe die Zahl der Spender im Berichtszeitraum im Vergleich zum Vorjahr um 98 abgenommen. Zwei Blutspender seien für stolze 100 Spenden ausgezeichnet worden. 

Neues Fahrzeug wird benötigt

Schatzmeister Walter Scholle hielt den Kassenbericht. Er verkündete einen minimalen Überschuss, der erwirtschaftet werden konnte. 

Vorsitzender Teekenbörg kündigte indes zugleich an, dass im nächsten Jahr ein neues Fahrzeug für die Einsatzbereitschaft angeschafft werden müsse. Das aktuelle Fahrzeug habe das Baujahr 1994.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare