Beach-Bar, Eis-Café, Großprojekt: Pläne für Lennestrand-Gastronomie

+

Werdohl - Mit Applaus quittierten die Mitglieder des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung (Ustea) am Dienstag die Power-Point-Präsentation des Gastronomen Yaman Celal. „Ich plane ein hochwertiges Café an der Lenne“, erklärte der Lüdenscheider.

Das Gebäude könne so errichtet werden, dass es bei drohendem Hochwasser „in sieben bis acht Stunden“ demontiert und auf einen Lastwagen verladen werden könne. „Im Obergeschoss könnten größere Feiern ausgerichtet werden“, sagte Celal. Auf der Karte des ganzjährig geöffneten Gastronomiebetriebes stünden zum Beispiel Fisch und Salate.

Yaman Celal hat ein umfassendes Konzept vorgestellt.

Die Öffnungszeiten wolle er dem Bedarf anpassen. „Sonntags kann man ab 8 Uhr frühstücken. Freitags und samstags würde ich von 8 bis 1 Uhr öffnen“, erklärte der Gastronom. Die Außenanlage wolle er ansprechend gestalten und unter anderem mit Strandkörben bestücken. Wie viel Geld er in Werdohl investieren möchte, verriet der Lüdenscheider den Ausschussmitgliedern nicht. Er habe sich sein Konzept von Fachleuten durchrechnen lassen: „Das passt“, sagte Celal.

Timi Tsiakmaklis möchte eine „Beach-Bar“ errichten.

„Eine Art Beach-Bar mit Palmen und Sand direkt am Wasser“ stellt sich Spiegel-Wirt Timi Tsiakmaklis im Bereich der Lennespange vor. Ein hochwertiger Bierwagen in Edelstahl-Optik solle zum Einsatz kommen. „Natürlich wird es auch verschiedene Kaffeesorten und Essen geben“, sagte er. Bewirtschaften wolle er die Lennestrand-Gastronomie nur während der Freiluft-Saison.

Giuseppe Diolosa möchte auch Eis servieren. - Fotos: Witt

Das ist auch die Absicht von Giuseppe Diolosa. Er wolle natürlich auch am Lenne-Ufer Eis anbieten, berichtete der Inhaber des Eiscafes Valentino. „Getränke, Kaffee und Kuchen wären ebenfalls im Angebot“, sagte Diolosa, der wie Tsiakmaklis ein kleines Gebäude ohne Sitzplätze im Innenraum plant. „Ob wir mit Bedienung arbeiten oder es nur Selbstbedienung gibt, wäre noch zu überlegen.“

Die Verwaltung will mit den drei Bewerbern im Gespräch bleiben. Im November steht das Thema erneut auf der Ustea-Tagesordnung.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare