Baukloh-Brücke: Freitag Einweihung

Die neue Baukloh-Brücke soll am Freitagnachmittag eingeweiht werden. Alle Interessierten sind dazu eingeladen.

Werdohl - „Radfahrer bekommen von mir eine kleine Überraschung“, verspricht Dr. Jürgen Etzler. Der Hausherr von Gut Bockeloh lädt für den kommenden Freitagnachmittag zur offiziellen Einweihung der neuen Baukloh-Brücke ein, mit deren Bau im September 2013 begonnen wurde.

Vertreter der Städte Werdohl und Plettenberg werden anwesend sein, kündigt Dr. Etzler an. Schließlich ist die Brücke ein Teil des Lennetalradweges, der zukünftig auch die beiden Nachbarstädte miteinander verbinden soll. Um 16 Uhr soll die kleine Feierstunde beginnen. Musikalisch soll diese von den Jagdhornbläsern des Hegerings Werdohl-Neuenrade untermalt werden. Willkommen sind natürlich nicht nur Radfahrer, unterstreicht Dr. Etzler: „Auch Wanderer und alle anderen interessierten Bürger sind eingeladen.“ Wer mit dem Auto anreist, sollte allerdings im Bereich des angrenzenden Gewerbegebietes Kettling parken, erklärt Dr. Etzler.

Für den Bau der Brücke und die Erstellung des anschließenden rund 265 Meter langen Radweges waren laut Straßen.NRW insgesamt 850 000 Euro veranschlagt. Das Bauwerk ist Radfahrern und Wanderern vorbehalten – Autofahrern ist das Befahren der Brücke nicht erlaubt. Lediglich für die Anwohner des Gutes Bockeloh gilt eine Ausnahmeregelung.

Von Carla Witt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare