Schon Azubis wollen ihr Gehalt richtig anlegen

+
Die 28 Auszubildenden erfuhren beim Azubi-Fit-Tag der Volksbank einiges über das komplexe Thema Finanzen. Der Workshop fand im Werdohler Restaurant Vier Jahreszeiten statt.

Werdohl - Das erste Geld ist verdient – doch wie umgehen mit dem neu erworbenem Reichtum? Um diese Thema ging es am Montag beim Azubi-Fit-Workshop der Volksbank. Im Restaurant Vier Jahreszeiten trafen sich 28 angehende Fachkräfte von elf verschiedenen Firmen aus Werdohl und der Umgebung und informierten sich über das Thema Finanzen.

Mit einem Brainstorming hatte die Veranstaltung begonnen. Die Volksbankberaterinnen Jasmin Pfeiffer und Veronika Herdes wollten von den jungen Erwachsenen wissen, welche Erwartungen sie an den Workshop haben. Auf einer Pinnwand wurden die Ergebnisse anschließend festgehalten. „Viele interessiert besonders, wie sie ihr Geld richtig sparen und anlegen können“, resümierte Jasmin Pfeiffer.

Im Anschluss stiegen die Teilnehmer in die komplexe Welt der Finanzen ein. Auf dem Programm standen die Themen Kontoführung und Zahlungsverkehr, richtig sparen und anlegen, die Finanzierung von Wünschen, Überschuldungsprävention sowie Absicherung und Vorsorge. „Alle arbeiten gut mit. Die Atmosphäre ist sehr angenehm“, sagte Jasmin Pfeiffer.

Die teilnehmenden Azubis kommen aus ganz verschiedenen Themengebieten. „Wir achten deswegen auch auf den unterschiedlichen Wissensstand bezüglich der Finanzwelt. Wer beispielsweise aus der Buchführung kommt, ist mit dem Thema Finanzen meist vertrauter, als jemand aus einem handwerklichen Beruf“, erklärte Jasmin Pfeiffer. „In diesem Jahr sind viele Leute dabei, die einen dualen Studiengang besuchen“, ergänzte Veronika Herdes.

Ausgezeichnetes Trainingskonzept

Die Idee zum Azubi-Fit-Tag war bei einem Mitgliederworkshop der Volksbank entstanden. Dort hatten anwesende Unternehmen beklagt, dass ihre Auszubildenden teilweise „eine Überweisung nicht von einer Lastschrift unterscheiden könnten“. Daraufhin wurde der Azubi-Fit-Tag von der Volksbank initiiert. Die Organisatoren beschränken das Angebot dabei nicht nur auf Werdohl. Auch in Neuenrade, Lüdenscheid, Halver und Marienheide finden Workshops statt. Dabei handelt es sich nicht um Werbeveranstaltungen, sondern um eine Informationsveranstaltungen, wie die beiden Referentinnen betonen.

Nicht nur die Ausbildungsbetriebe profitierten von diesem Angebot, sondern gleichermaßen auch die Auszubildenden im privaten Bereich, heißt es seitens der Volksbank. Das Trainingskonzept wurde nicht nur von den Teilnehmern gelobt, sondern im Frühjahr 2011 aufgrund des Bestandteils zum Thema Überschuldungsprävention vom Volksbank-Verbundpartner „easycredit“ unter mehreren hundert Projekten aus Deutschland und Österreich als eines der besten ausgezeichnet und wird seitdem finanziell unterstützt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare