Awo-Kleiderkammer in Werdohl wird größer

+
Die Awo-Kleiderkammer zieht Anfang November zur Meilerstraße in die ehemaligen Räume des Jugendtreffs Pungelscheid.

Werdohl - Erster Öffnungstag der Awo-Kleiderkammer am neuen Standort soll Dienstag, 8. November sein. Derzeit werden die Räume an der Meilerstraße in Pungelscheid noch saniert. Das teilte Awo-Vorsitzender Herbert Scholz jetzt mit.

„Vor zwei, drei Jahren haben wir am jetzigen Standort noch das 25-Jährige der Kleiderkammer am Schulweg gefeiert“, blickt Scholz zurück. Dort aber musste stets Miete für den Raum gezahlt werden.

Künftig befindet sich dieses soziale Angebot in den Räumen des ehemaligen Jugendtreffs Pungelscheid. Das Gebäude, in welchem sich auch der Kindergarten Sonnenschein des Awo-Familienzentrums befindet, gehört indes der Arbeiterwohlfahrt.

Die Räume an der Meilerstraße (hier die Begegnungsstätte) erhielten bereits neue Fenster.

Der Umzug bringt aber noch einige weitere Vorteile mit sich: „Unsere vier, fünf ehrenamtlichen Damen, die die Kleiderkammer betreiben, haben an der Meilerstraße 10 einfach wärmere und angenehmere Räume“, freut sich Awo-Vorsitzender Scholz schon.

Der Umzug soll übrigens Ende Oktober stattfinden, wenn an der Meilerstraße die letzten Bauarbeiten abgeschlossen sind. „Außerdem haben wir an der Meilerstraße dann knapp 100 Quadratmeter für die Kleiderkammer zur Verfügung. Bisher waren es nur etwa 60 bis 65 Quadratmeter“, verrät Scholz weiterhin.

Die Bauarbeiter müssen in den Räumen an der Meilerstraße Lampen aufhängen, streichen und eine Grundreinigung durchführen. Die alten Holzfenster wurden bereits durch neue ersetzt. Eine behindertengerechte Toilette wurde installiert. „Und eine Wasserdurchdichtung wurde durchgeführt“, listet Scholz auf.

Begegnungsstätte feiert halbes Jahrhundert

Die Awo-Begegnungsstätte an der Meilerstraße feiert derweil im kommenden Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Der Kindergarten allerdings ist noch nicht so alt. Er wurde erst 1973 eröffnet.

Die Kleiderkammer wird am neuen Standort die bisherigen Öffnungszeiten beibehalten, berichtet Scholz: „Die Kammer ist auch künftig dienstags von 13 bis 17 Uhr geöffnet.“

Ganz wichtig: „Wir bitten die Bevölkerung, derzeit keine Kleiderspenden zum alten Standort mehr zu bringen.“ Hintergrund: Die Kleiderkammer bleibt am alten Standort ab sofort geschlossen. Alle Kleidungsstücke ziehen erst einmal mit um.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare