Frühjahrskirmes auch noch am Montag

Auf der Kirmes hatten die Besucher in jedem Fall mächtig Spaß: Neben dem Auto-Scooter als Hauptattraktion luden auch die kleineren Karussells zu einer Fahrt ein.

Werdohl - Auch am Montag drehen sich auf dem Goethe-Parkplatz noch einmal die Fahrgeschäfte für alle großen und kleinen Besucher. Am 1. Mai ist die Frühjahrskirmes des Werdohler Schützenvereins eröffnet worden.

Wenige Stunden nachdem die Gäste des Bürgerstammtisches am 1. Mai die Lenne-Fontäne offiziell eröffnet hatten, startete auf dem Goethe-Parkplatz der Jahrmarkttrubel. „Beide Veranstaltungen haben sich wunderbar ergänzt“, freute sich Uwe Schneider vom Werdohler Schützenverein über die sehr starke Resonanz des ersten Tages.

Die Schützen veranstalten die Kirmes bereits seit vielen Jahren; zunächst auf dem VDM-Parkplatz, dann in der Stadtmitte und nun auf dem Goethe-Parkplatz, wo auch das eigentliche Schützenfestes seinen Platz hat. Als eine Neuerung hatten sich die Organisatoren in diesem Jahr für eine neue Aufteilung der Fahrgeschäfte entschieden.

„Dadurch dass der Auto-Scooter in der Mitte des Platzes aufgebaut ist, haben die Besucher die Möglichkeit, einen Rundgang über den Jahrmarkt zu machen“, so Uwe Schneider. „Dies finden wird schöner und ansprechender für das Publikum“. Neben den zwei großen Attraktionen, dem Auto-Scooter und der „Schlittenfahrt“, sind mit Dart- und Schießbude auch die Klassiker jeder Kirmes unter den Fahrgeschäften vertreten. Auf die kleinen Besucher wartete zudem das „Entenangeln“ und Trampolinspringen. Und wer sich nach all diesen Attraktionen stärken wollte, konnte seinen Hunger sowohl mit Bratwurst und Pommes oder aber mit einer großen Auswahl an Mandeln, Zuckerwatte und vielen anderen Leckereien stillen. - von Jari Wieschmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare