Ausbau der Wunderkiste kann starten

+
Für das Flüchtlingsheim Im Winkel 32 wurden per Dringlichkeitsentscheidung Möbel bestellt, der Vergabeausschuss bestätigte diese Entscheidung.

Werdohl -  Kanäle, Möbel und Erdarbeiten – der Vergabeausschuss der Stadt Werdohl hat Donnerstagmorgen unterschiedliche Aufträge an Unternehmen vergeben.

Zusammenhängend sind zwei Aufträge für die Erweiterung der Kindertagesstätte Wunderkiste in Ütterlingsen erteilt worden. Noch in diesem Monat solle es damit losgehen, sagte Abteilungsleiter Peter Erwig. Zwei Ruheräume sollen jeweils an die bereits bestehenden Gruppenräume angebaut werden. Dabei handelt es sich um zwei einzelne Anbauten in westlicher Richtung. Für Erd-, Rohbau- und Zusatzarbeiten in Höhe von 63 000 Euro bekam die Firma Manuel Santos Hoch- und Stahlbetonbau aus Sundern den Zuschlag. Für Dachdecker-, Zimmerer-, Klempner- und Fassadenarbeiten erhielt die Firma Söllner aus Plettenberg den Zuschlag, dieses Gewerk schlägt mit 34 000 Euro zu Buche.

Für 43 500 Euro darf die Firma Hillbrecht aus Werdohl die Heizungsanlage der evangelischen Martin-Luther-Grundschule in Ütterlingsen erneuern. Eine Auftragsüberschreitung von ursprünglich 22 800 Euro auf jetzt 40 500 Euro genehmigte der Ausschuss, es ging dabei um Ingenieurleistungen für die Kanal- und Fahrbahnsanierung von Berliner Straße und Im Scherl.

Hier werden demnächst der Kanal und die Fahrbahn saniert sowie die Gas- und Wasserleitungen ausgetauscht. Diese Arbeiten vom Sondervermögen Abwasser und vom städtischen Haushalt wurden mit 305 000 Euro an die Firma Ossenberg vergeben. Die Kanal- und Fahrbahnsanierung an der Selvestraße in Höhe von 260 500 Euro ging an die Firma Straßen- und Tiefbau GmbH Kirchhundem.

Die Kanalsanierung in der Straße In der Lacke in Dresel für 34 500 Euro geht wieder an die Firma Ossenberg.

Die stellvertretende Fachbereichsleiterin Regina Wildenburg berichtete, dass es bundesweit sehr schwer sei, zügig lieferbares Mobiliar für die Flüchtlingsunterbringung zu bekommen. Der Ausschuss bestätigte gestern einen Dringlichkeitsbeschluss, mit dessen Hilfe für 31 000 Euro Möbel bei Industriemobiliar Horst Lüllmann in Korschenbroich für die Unterkunft Im Winkel 32 bestellt worden war.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare