Volksfeststimmung beim Apfelfest

+
Hunderte Besucher kamen auf den Hof Crone.

Werdohl - Erwachsen geworden – nach alter Gesetzeslage (bis 1975 wurde die Volljährigkeit erst mit 21 Jahren erlangt, in Hessen sind bis heute Unter-21-Jährige nicht in politische Ämter wählbar) – ist das Apfelfest am Sonntag.

Als Überraschung gab es beim Werdohler Apfelfest gegen Mittag eine Trommeleinlage.

Morgens lag noch Nebel über der Stadt zwischen Lenne und Verse. Es sah trüb aus. Aber als das Fest auf dem Dösseln richtig in Fahrt kam, schaute auch die Sonne vorbei.

Ausrichter Christian Crone wurde nicht müde, sich über das Mikrofon bei den – wie immer – zahlreichen Besuchern zu bedanken, „dass Sie gutes Wetter mitgebracht haben zum 21. Apfelfest in Werdohl, dem Zentrum Europas“.

Unzählige heimische Vereine präsentierten sich wieder auf dem Dösseln. Dazu kamen etliche Anbieter aus dem Umland. Wie gewohnt fand ein Kartoffelschäl-Wettbewerb statt. Und der Versetaler Musikzug sorgte für Stimmung.

Die Besucher flanierten über das Gelände, lasen selbst Kartoffeln, aßen, tranken und kauften ein. Hauptattraktion für die Kinder war ganz offensichtlich ein Traktor auf dem Feld und die danebenliegenden Heuballen, auf welchen sie mit Herzenslust auf und ab kletterten und herumtobten.

Apfelfest mit Flashmob

Auch die Tiere auf dem Bauernhof wurden ausführlich begutachtet von den Hunderten Besuchern. Diese waren die neugierigen Blicke der Menschen aber aus den Vorjahren scheinbar nur allzu gewohnt und nahmen den Trubel recht gelassen hin.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare