Landwirt Christian Crone dankt allen Helfern

Apfelfest: Crone vom Zuspruch überwältigt

+
Die Bürgermeisterin übergab an Anna Diemek den ersten Preis im Kartoffelschälwettbewerb. Dieser bestand aus einem Wanderpokal und einem Zentner Kartoffeln.

Werdohl „Das war eine runde, tolle Geschichte“, meinte Landwirt Christian Crone. Sein Fazit zum 21. Apfelfest auf dem Bauernhof fällt durchweg positiv aus. Mehrere tausend Besucher waren am Wochenende zu dem traditionellen Hof-Spektakel gekommen, das von Familie Crone und vom Naturschutzzentrum Märkischer Kreis veranstaltet wurde.

Von dem enormen Besucherandrang war nicht nur der Landwirt beeindruckt. Auch die zahlreichen Standbetreiber, die ihre Waren beim Fest anboten, zeigten sich sehr zufrieden. „Das Publikum war wirklich toll und war auch sehr interessiert an den Ständen“, so Christian Crone. Er war überwältigt von dem enormen Zuspruch der Besucher.

Auch Gerd Eppe vom Naturschutzzentrum stimmt in diesen Tenor ein: „Es hat alles gepasst. Das Programm wurde gut angenommen und auch das Wetter war sehr gut.“

Dass alles so reibungslos ablief, ist den vielen Helfern zu verdanken, wie Christian Crone betont. „Bestimmt 60 bis 70 Personen waren beteiligt. Mein Dank gilt ihnen.“

Apfelfest mit Flashmob

Einer der Höhepunkte des Apfelfestes war der Kartoffelschälwettbewerb. In 30 Sekunden mussten die Teilnehmer eine möglichst lange Schale von einer Kartoffel herunterschälen. Mit einer Schalenläge von 2,12 Metern triumphierte Anna Diemek und erhielt dafür den Wanderpokal und einen Zentner Erdäpfel.

Organisator Christian Crone freut sich derweil schon auf das nächste Fest. „Damit kann ich auch etwas für die Stadt Werdohl leisten.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare