Sattelschlepper strandet im Alten Dorf und streift BMW

+
Der Lkw-Fahrer hatte Mittwochvormittag einige Probleme, seinen Wagen rückwärts aus der Straße Altes Dorf zu manövrieren. Die Polizistin half ihm dabei.

Werdohl - Mittwochvormittag hatte sich zum wiederholten Mal ein Sattelschlepper auf dem Parkplatz am Alten Dorf festgefahren.

Der 48-jährige Fahrer des Lastwagens hatte wohl zunächst eine Firma in der Nähe gesucht und wollte dort seinen Anhänger aus Italien abladen, wie die Polizei mitteilte. Da er sich anscheinend jedoch verfahren hatte, versuchte er auf dem Parkplatz zu wenden.

Den ersten Fehler machte der Fahrer bereits beim Einbiegen in die Straße: Da sein Lkw schwerer als 7,5 Tonnen ist, war es ihm nicht gestattet, in die Straße Altes Dorf abzubiegen. „Das kostet ihn 70 Euro und einen Punkt“, teilten die Werdohler Polizeibeamten auf Nachfrage mit. Beim Weiterfahren streifte der Fahrer dann mit seinem Lkw die rechte Seite eines geparkten BMW. Das kostet den Fahrer ein Verwarngeld in Höhe von 35 Euro.

Der Sachschaden an dem BMW beläuft sich laut Polizeiangaben auf 20.00 Euro. Zudem sei es nicht das erste Mal, dass genau dieser Wagen in dem Bereich Altes Dorf beschädigt wurde. An dem Lkw entstand lediglich ein Schaden in Höhe von etwa 100 Euro. Während der 48-Jährige versuchte, rückwärts aus der Straße herauszufahren, brachten zahlreiche Autofahrer ihre abgestellten Fahrzeuge in Sicherheit. Er benötigte jedoch die Hilfe der zwei Polizistinnen, die den Lkw aus der Straße lotsten.

Von Nathalie Kirsch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare