Zeugnisübergabe und Auszeichnungen für Realschüler

Besonders gute Realschüler und solche, die sich in irgendeiner Weise um ihre Schule verdient gemacht haben, bekamen gestern bei der Aktion Ermutigung am Köstersberg Gutscheine für den Besuch des Freizeitbades in der Nachbarstadt überreicht.

Werdohl - Bei der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse gibt es traditionell bei der Realschule Werdohl zusätzlich die „Aktion Ermutigung“. Schüler bekommen Auszeichnungen für besondere Leistungen.

Am Freitag wurden am Köstersberg 26 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 bis 10 geehrt: Jeweils ein Schüler mit dem besten Halbjahrszeugnis und ein Schüler mit besonderem sozialen Engagement oder Einsatz für die Schule bekam pro Jahrgang die Auszeichnung.

Die Jahrgänge 5/6, 7/8 und 9/10 wurden nacheinander mit ganzen Klassen in die Aula eingeladen, die zu ehrenden Schüler wurden aufgerufen und vor der gesamten Schule geehrt. Der zweite Konrektor Michael Stemski war beeindruckt: „Für diese Schülerinnen war es ein bewegender und ermutigender Moment, einen großen Applaus von allen Mitschülerinnen und Mitschülern zu erhalten.“

Ehrung für Schüler, die sich um Flüchtlinge kümmern

Zwei Schüler aus dem Jahrgang 8 und 9 wurden geehrt, weil sie sich in besonderem Maße um die zwölf syrischen Flüchtlinge gekümmert hatten. Sie verstehen die arabische Sprache und sie haben viel Übersetzungsarbeit geleistet – nicht nur in der Schule, sondern auch bei vielen anderen außerschulischen Anlässen. Zur Auflockerung der „Aktion Ermutigung“ präsentierten die Hiphop-Tanzgruppen aus dem Jahrgang 5 und 6 noch eine Kostprobe ihrer eingeübten Tänze.

Als Präsente wurden gestern Gutscheine für einen Schwimmbad-Besuch im Wert von 13 Euro pro Schüler überreicht. Die Gesamtkosten trägt der Förderverein der Realschule. Stemski: „Diese Ehrung soll motivieren, gute Leistungen auch im zweiten Halbjahr zu erbringen und vielleicht auch ein Anreiz sein, im kommenden Jahr auch auf der Bühne geehrt werden zu wollen.“

Diese schöne Aktion wird an der Realschule an der Brüderstraße bereits seit 2007 durchgeführt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare