„Wilder“ Motorrad-Gottesdienst mit speziellen Songs

Sichtlich gut gelaunt waren die Besucher des Motorrad-Gottesdienstes. Sie genossen auch ohne Sonnenschein die speziell für sie arrangierte Veranstaltung in vollen Zügen. - Foto: Jentzsch

Neuenrade - Etliche Spenden-Euros sind Sonntagvormittag beim Neuenrader Motorrad-Gottesdienst (MoGo) zusammengekommen. Geld, das in diesem Jahr der Kleinen Raupe, einem ambulanten Kinderhospizdienst der Johanniter zu Gute kommt.

Aufgrund der Witterung blieben offenbar viele Biker und andere Gottesdienstbesucher der Veranstaltung fern. Das schien aber keineswegs auf die Stimmung vor Ort zu drücken.

Vielmehr sah es so aus, als würden die angereisten Motorrad-, Trike- und Gespannfahrer und Freunde des außergewöhnlichen Glauben-Events trotz der bescheidenen Wettervorhersage die Veranstaltung in vollen Zügen zu genießen – auch wenn die Kulisse nicht an die beeindruckende Atmosphäre des Vorjahres heranreichte.

Prädikant Maik Trautmann, der den Gottesdienst mitgestalten sollte, ließ sich aus gesundheitlichen Gründen entschuldigen. Das war zwar bedauerlich, aber selbst dieser Ausfall warf das Konzept nicht aus der Bahn.

Auf der Bühne gaben die Entspannungsminister vom Start weg Vollgas, rockten sich mühelos in die Herzen der Zuhörer und ließen kaum einen der Hits aus, die mit Freiheit auf zwei und mehr Rädern zu tun haben.

Pfarrer Dieter Kuhlo-Schöneberg schien in seinem Element, der Geistliche zeigte sich sogar mit einem geschulterten Grobstöller auf der Bühne. Dichter kann ein Pfarrer im Rahmen eines Motorradgottesdienstes wohl nicht an seine Herde sein. Und die genoss die entspannte Atmosphäre.

Manche nahmen auf den Stühlen Platz, andere zogen den Platz auf ihrem fahrbahren Untersatz vor. Wieder andere standen in Gruppen zusammen und lauschten den Ausführungen des Pfarrers und den fetzigen Klängen der Minister. Als dann die Kollekten-Helme durch die Reihen gingen, spendeten die Biker und anderen Gottesdienstbesucher eifrig für den Kinderhospizdienst. Überhaupt landete der gesamte Erlös in den Taschen der Kleinen Raupe, die für ihre wahrlich harte Arbeit jeden Euro gebrauchen kann.

„Get Your Motor Running“ von Steppenwolf, schallt es lautstark aus den Boxen. Die Entspannungsminister schienen den Bikern ihren Segen für eine trockene Ausfahrt zu erteilen. Unterm Strich eine gelungene Veranstaltung, auch wenn die MoGo-Macher ein größeres Publikum verdient gehabt hätten, doch für viele ist das Biken wohl eher ein Schön-Wetter-Hobby.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare