Kinder vom Land verlieren Natur-Bezug: Projekt "Naturforscher" hält dagegen

+
Joel Prinz und Sandra Horny, Leiterin der Stadtbücherei und Zelius, wollen mit dem Projekt "Naturforscher" Kindern die Natur wieder nächer bringen.

Neuenrade - Wenn Kinder vom Land einen Fuchs nicht mehr erkennen und eine Krähe nicht von einem Adler unterscheiden können, dann werden einige hellhörig.

Anstatt aber nur die Nase über diesen Zustand zu rümpfen und die Hände in den Schoß zu legen, nimmt sich Joel Prinz dieser Problematik an und will ab dem 20. Mai in Zusammenarbeit mit Sandra Horny von der Stadtbücherei und Zelius Kindern mit dem Projekt „Naturforscher“ die Natur wieder näher bringen.

Der 17-jährige Joel Prinz, Inhaber eines Jagdscheins und Besitzer einer zahmen Krähe, kam mit der Idee, Kindern einen Bezug zur Natur zu ermöglichen, zu Sandra Horny und gemeinsam organisierten sie das Projekt „Naturforscher“. „Das passt eigentlich ganz gut in die Bücherei, da wir mit den Kindern forschen, recherchieren und experimentieren wollen“, erläutert Horny. So werden auch Exkursionen in den Wald unternommen, aber hauptsächlich soll das Projekt in der Bücherei stattfinden. „Ich werde Anschauungsmaterialien wie zum Beispiel Felle mitbringen, damit die Kinder selbst aktiv werden können. Ich werde definitiv keine Vorträge wie in der Schule halten“, betont Prinz.

So sollen die Kinder Natur fühlen und erleben und zum Beispiel Tierstimmen hören und zuordnen lernen. Auch Umweltschutz und besonders Müll in der Umwelt soll thematisiert werden. Jeden dritten Freitag, außer in den Schulferien, sollen die Veranstaltungen bis Ende des Jahres stattfinden. Da sie thematisch nicht aufeinander aufbauen, sei es auch nicht schlimm, wenn die Kinder nicht zu allen Veranstaltungen kommen. „Natürlich wäre eine regelmäßige Teilnahme das Optimum, es ist aber nicht verpflichtend“, sagt Horny.

Für die kostenfreien Veranstaltungen können Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren in der Stadtbücherei persönlich, telefonisch unter Tel. 0 23 92 / 6 14 87 oder per E-Mail an stadtbuecherei@neuenrade.de angemeldet werden, da die Teilnehmerzahl auf 15 Kinder begrenzt ist.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare