Waldwoche im Kindergarten Affeln

+
Die Mädchen und Jungen des Affelner Kindergartens hatten während der Waldwoche rund um die SGV Hütte in Affeln viel Spaß.

Neuenrade - „Ene mene mei, ich wünsche mir dich als Schwein herbei“ – diese und andere Hexensprüche konnte man in dieser Woche rund um die SGV Hütte in Affeln hören. Der Affelner Kindergarten hatte in dieser Woche wieder die beliebte Waldwoche auf dem Programm stehen.

Hexe Pudelmütze war nur einer der lustigen Namen, die sich die Kinder für sich selbst ausgedacht hatten. Auf Besen ritten sie durch den Wald, um am Hexentanzplatz zu tanzen, in der Mühle zu werkeln, oder im dunklen Wald vor der schwarzen Hexe Reißaus zu nehmen. Die Ideen kämen im Wald ganz spontan von den Kindern, lediglich kleine Impulse würden hier und da mal gesetzt, sagen die Erzieherinnen.

In diesem Jahr drehte sich also bei den Jungen und Mädchen alles um Hexen und Räuber. Hexenstäbe und Spinnennetze gehören selbstverständlich auch dazu und diese wurden kurzerhand aus Wolle und Stöcken gebastelt. Die Kinder umwickelten Tannenzapfen und bemalten Steine mit Kreide. Die Besen nutzten sie nach dem Fegen des Waldbodens – was ohne Zweifel notwendig war – kurzerhand zum Fliegen und Reiten.

Waldwoche in Affeln

Der pädagogische Hintergrund dieser Waldwochen, die mehrmals im Jahr angeboten werden, ist das Erleben der Natur. „Die Kinder sollen im Einklang mit der Natur sein und lernen, respektvoll mit ihr umzugehen“, so die Erzieherinnen. Tiere und Pflanzen dürfen nicht zertreten werden und zudem gibt es viel zu entdecken. Es gab ausreichend Klettermöglichkeiten und eine alte Baumwurzel funktionierten die Kleinen kurzerhand zu einem Asselheim um.

Die Kinder entwickeln im Wald eigene Ideen zum Spielen und während die einen auf umgestürzten Bäumen klettern, bauen die anderen aus Ästen und Zweigen im Gebüsch ein Gefängnis für Bösewichte. Auch einfach das Herumkrabbeln auf dem Waldboden fanden die Kinder wunderbar. Das Highlight war ein Parcours entlang einer Baumreihe. Mit geschlossenen Augen durften die Kinder an einer gespannten Leine mit ihren Füßen den Weg erfühlen. Dort lagen unter anderem Stöcke, Holzscheite, Steine und Blätter, so dass dies schon eine Herausforderung für die Jungen und Mädchen war. Langeweile kam im Wald nicht auf und alle Kinder freuen sich schon jetzt auf die nächste Waldwoche im September.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare