Waldorfschüler unterwegs

+
Die Waldorfschüler amüsierten sich unter anderem bei einer Wasserschlacht.

Neuenrade - Eigentlich wollten die Waldorfschüler jeden Tag Bericht von ihre Klassenfahrt erstatten – aber das Leben ist voller Überraschungen und so gibt es jetzt eine kleine Zusammenfassung.

 „Nun ist schon Dienstag und wir hatten vor lauter Krankheitsfällen keine Zeit zu schreiben, nach der Wanderung zur Bastei. War es das plötzlich Gewitter oder der Gedanke an die dritte Nudelmahlzeit, jedenfalls hingen zwei von uns mit dem Kopf über der Schüssel. Die nächste Wanderung fiel aus, statt dessen holte der Krankenwagen einen der beiden ab“.

Die Nacht wurde zu einer Katastrophe. Alle machten sich Sorgen und weinten. Unser Plan war vollends dahin, als auch die zweite abgeholt werden musste. Es half nichts, wir mussten weiter. Die nächste Herberge in Sebnitz wartete.

Waldorfschule: Achte Klasse auf großer Fahrt

Der Weg führte uns durch die Wolfsschlucht, die uns durch Ihre gigantische Schönheit neue Kraft spendete. Wir liefen Kilometer um Kilometer bis uns nach 15 derselben der Mut verließ und wir einen Zug nahmen. Puh, endlich ein bisschen ausruhen.

Ein Blick auf den Brunnen des Marktplatzes genügte und wir wussten, was wir mit dem Wasser anstellen würden. Es gab die weltbeste Wasserschlacht. Erst als alle pitschenass waren, nahmen wir die letzten sechs Kilometer in Angriff, bis auf einen alle problemfrei." 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare