Vorsitzender des Vereins "Leader sein!" gewählt

+
Der neu gewählte Vorstand des Vereins „Leader sein!“ um den neuen Vorsitzenden Klaus Peter Sasse (vorne).

Neuenrade/Sundern - Im Rahmen der Gründungsversammlung „Leader sein!“ in der Sunderner Schützenhalle wählten die Teilnehmer jetzt einen Vereins-Vorsitzenden. Auch über Schriftführer, Beisitzer und die Satzung stimmten sie ab.

Mit 65 Ja-Stimmen bei eigener Enthaltung wählten die Gründungsmitglieder des Vereins am Montagabend den ehemaligen Neuenrader Bürgermeister Klaus Peter Sasse zum ersten Vorsitzenden des Vereins „Leader sein!“. Der soll die Entwicklungsstrategien der Leader-Region Neuenrade, Balve, Arnsberg und Sundern vorantreiben.

Dieses Vertrauen freute Sasse. Er versprach: „Wir werden unverzüglich unsere Arbeit aufnehmen.“ Dazu gehöre auch, bald eine konstituierende Sitzung einzuberufen, in der die Vereins-Mitglieder nach einem Regionalmanager suchen. Sie wollen auch erste Gespräche mit geeigneten Kandidaten führen, die sich beworben hatten – darunter keine aus Neuenrade oder Balve.

Entsprechende Vorarbeit, auch für die Vereinsgründung, hat bereits ein Kernteam geleistet. Der erste Beigeordnete der Stadt Sundern, Meinolf Kühn, sagte dazu in seiner Begrüßung: „Es geht nicht mehr um das Ob und Wie, und auch nicht um Inhalte, sondern vielmehr darum, dem Ganzen den formalen Charakter zu geben.“ Mit diesem Verein sollen sowohl Ideen aus den Orten der vier Städte, als auch gemeinsame Projekte verwirklicht werden.

Die Bürgermeister aus Neuenrade und Balve füllen ihre Mitgliedsanträge aus.

Zwölf Paragraphen umfasst die Satzung, die von Cindy Korte, Mitarbeiterin der Rechtsstelle im Balver Rathaus, und Notar August Watermann ausgearbeitet und am Montag einstimmig verabschiedet wurde. Es folgten Vorstandswahlen. Versammlungsleiter und Balves Bürgermeister Hubertus Mühling schlug die Kandidaten vor – alle wurden einstimmig gewählt.

Über ein solches Votum freute sich auch Manfred Rotermund, der 23 Jahre in Balve als Stadtdirektor und Bürgermeister tätig war und nun in Alt-Arnsberg lebt. In „Leader sein!“ ist er nun mit Ildiko von Ketteler-Boeselager aus Voßwinkel einer der stellvertretenden Vorsitzenden. Die 3,1 Millionen Euro, die für sieben Jahre zur Verfügung stehen, verwaltet Anton Lübke (Sundern), ehemaliger Regionaldirektor der Sparkasse Balve. Schriftführerin ist Barbara Wachauf (Langenholthausen), Beisitzer sind Petra Bültmann-Steffin (Neuenrade), Christoph Dolle (Arnsberg) und Dr. Birgitta Plass (Sundern).

Dem erweiterten Vorstand als Lokale Aktionsgruppe (LAG) gehören aus Balve Marie-Theres Schulte, Lorenz Schnadt und Matthias Streiter an. Für Neuenrade sind Sandra Schmidt, Andreas Wiesemann und Marcus Henninger in diesem Gremium. Für Sundern sind Kathrin Gies, Irene Kaiser und Manfred Schlicker dabei, für Arnsberg sind es Petra Senske, Hans-Jörg Etzler und Ewald Hille. Die Bürgermeister aller vier Städte sind in beratender Funktion tätig – aber ohne Stimmrecht. „Das ist eine hochkarätige Zusammensetzung des Vorstandes und der LAG mit starken Kräften, auf die man sich verlassen und stützen kann“, sagt Klaus Peter Sasse.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare