Vorlesewettbewerb an der Hönnequell-Schule

+
Leonie Ulrich, Luis Giannopoulos, Erica Steffin und Sarah Christiani (von links oben nach rechts unten) lesen aus ihren Lieblingsbüchern vor.

Neuenrade - Fünf Teilnehmer stellten sich am Dienstag den kritischen Blicken der Jury und ihrer Mitschüler. Beim Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen an der Hönnequell-Schule (HQS) fand sich schließlich eine Siegerin.

Der Schulentscheid fand am Dienstagnachmittag in der Aula der HQS statt. Der Vorlesewettbewerb ist eine jährliche Veranstaltung, bei der der beste Vorleser unter den Sechstklässlern ermittelt wird. Die drei sechsten Klassen der Hönnequell-Schule hatten vorab bereits zwei Sieger pro Klasse ermittelt. Am Dienstag traten sie gegeneinander an. Einer der Teilnehmer konnte jedoch aus Krankheitsgründen nicht mitmachen.

Jeder durfte zunächst rund drei Minuten aus seinem Lieblingsbuch lesen. Danach folgte ein Fremdtext. „Schauen wir mal, wer sich am besten vorbereitet hat“, läutete Lehrer Marc Stoman den Wettbewerb ein. Die Reihenfolge der Vorleser wurde per Los entschieden. In der Pausen zwischen den beiden Vorlese-Durchgängen sorgte Stoman mit einem kleinen Auflockerungs-Programm für gute Stimmung bei Kandidaten und Zuschauern.

Die fünfköpfige Jury bewerte die Leseleistung nach den Kriterien Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl.

Karen Schmoll, Vorsitzende des Fördervereins der HQS, Monika Arens, Kulturbeauftragte der Stadt Neuenrade, Pia Mester, Buchautorin und Journalistin, Sandra Horny, Bücherei-Leiterin, und Lara Weiße, Vorjahressiegerin des Lesewettbewerbs, bildeten die Jury. Sie bewerteten die Vorleser nach den Kriterien Lesetechnik, Interpretation und – beim Lieblingsbuch – Textauswahl. Im Anschluss wurden die Punkte zusammengezählt.

Luis Baldorf las als Dritter aus seinem Lieblingsbuch vor.

Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden besten Schülerinnen. Doch schließlich konnte sich Sarah Christiani gegen Erica Steffin durchsetzen. Christiani belegte mit nur drei Punkten Vorsprung den ersten Platz. Neben einer Urkunde und einem Gutschein der Stadtbücherei, mit dem sie ein Jahr lang alle Bücher und Medien kostenlos ausleihen kann, darf Sarah Christiani nun auch die Stadt Neuenrade und die Hönnequell-Schule beim Kreisentscheid vertreten.

Am Ende des Wettbewerbs bekamen zudem noch alle Kinder Buchgeschenke, die der Förderverein der Schule gestiftet hat.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare