Vernissage mit Götz Sambale

+
Das forumneuenrade lädt zur Vernissage ein.

Neuenrade - Die nächste Vernissage des forumneuenrade ist am Sonntag, 27. September, um 11.15 Uhr. Götz Sambale wird in der Stadtgalerie seine Werke präsentieren.

Anna Wiesemann, Kunstpädagogin und Abteilungsleiterin Bildende Kunst im Neuenrader Kulturverein, wird den Künstler vorstellen. Im Rahmen der kulturellen Veranstaltungen in Neuenrade kommen den bestens besuchten Kunstausstellungen wachsende Bedeutung zu. „Das Netzwerk wächst“, betont die Kulturbeauftragte der Stadt Neuenrade, Monika Arens, und verweist auf die inzwischen sehr vielfältigen Kontakte über welche die Neuenrader Kultur-Organisatoren, und -förderer inzwischen verfügen. Kein Wunder, dass die Ausstellungseröffnungen in der Stadtgalerie in besonderer Weise zelebriert werden. So gibt es selbstverständlich klassische Musik. Dazu haben die Veranstalter die Harfenistin Naelah Aysanoglu eingeladen. Sie wird für passende Musik sorgen. Auch ein paar Häppchen und Sekt werden gereicht. Den Startschuss gibt Bürgermeister Wiesemann. Er begrüßt die Gäste und Anna Wiesemann schließlich erzählt etwas über das Schaffen von Götz Sambale. Sambale, der immerhin den Vorsitz im Vorstand des Bundesverbandes Bildender Künstler in Köln inne hat, ist ein Mann mit künstlerischem Renommee. Er ist bildender Künstler im wahrsten Sinne des Wortes. Sein bevorzugtes Material ist Holz, er arbeitet aber auch mit Bronze. Unter seinen Skulpturenserien befindet sich Figürliches wie die Serie Könige, aber auch Formenreihen. „Die Formen von Götz Sambale lassen sich von elementaren Prozessen aus der lebendigen Natur ableiten, verselbstständigen sich dann aber als reine Formstudien.“ Bei der Bearbeitung der Skulptur komme der Dynamik und der Eigenschaft des Materials Holz eine entscheidende Bedeutung zu“, schreibt zum Beispiel Michael Böttcher vom Verein für aktuelle Kunst / Ruhrgebiet e.V. über sein Werk, im Rahmen einer Ausstellung in Oberhausen. Sambale, 48 Jahre alt, studierte Mitte der 90er Jahre Bildende Kunst/Bildhauerei an der Alanus-Kunsthochschule bei Bonn. Er war „Artist in Residence“ in ganz Europa. Er lebt in Köln. - Von Peter von der Beck

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare