Unitymedia prüft Möglichkeiten vor Ort / Infoveranstaltung am 22. November im Kulturschuppen

Breitbandnetz: Ausbau wird geprüft

+
Flottes Internet: Der Breitbandausbau soll im Norden Neuenrades möglich werden.

Neuenrade - Im Bereich der Landwehr bis zum Freibad wird es bald möglicherweise einen schnelleren Internetanschluss geben. Der in NRW ansässige Kabelnetzbetreiber Unitymedia wird als einer der ersten großen Anbieter neben der Deutschen Telekom aktiv und prüft derzeit den Ausbau des Breitbandnetzes vor Ort.

Darüber hat die Stadt Neuenrade mit einem Infoschreiben die betroffenen Bürger beziehungsweise Haushalte unterrichtet. Wörtlich heißt es unter anderem: „Schon Anfang nächsten Jahres könnten die Straßenzüge von der Landwehr bis zum Freibad durch Unitymedia für Breitband fit gemacht werden.“ 

Unitymedia versorgt bereits über 50 Prozent der Neuenrader Haushalte

In dem von Bürgermeister Antonius Wiesemann unterzeichneten Anschreiben wird darüber informiert, dass Unitymedia mit seinem zum Großteil aus Glasfaser bestehenden Netz bereits über 50 Prozent der Neuenrader Haushalte versorgt. 

Mit dem Ausbau werde begonnen, sobald sich eine „relevante Anzahl unserer erreichbaren Haushalte für einen Breitband-Internetanschluss von Unitymedia entscheiden.“ Mindestens 270 Anwohner, denen sogar ein Sonderpreis eingeräumt werde, müssten sich für den Ausbau von Unitymedia entscheiden, heißt es in dem Infoschreiben weiter. 

Weiter heißt es: „Die Anbindung an einer der modernsten Kommunikationsinfrastrukturen mit zukünftigen Bandbreiten im Gigabit-Bereich ist nicht nur für unsere Kommune ein wesentlicher Standortfaktor, sondern trägt auch ganz entscheidend zum Erhalt des Wertes Ihrer Wohnung und Immobilie sowie zu gleichwertigen Lebensbedingungen in der Region bei.“ 

Die Stadt werde daher das Investitionsvorhaben im Breitbandkabelnetz aktiv unterstützen und sich für den Netzausbau und einer entsprechenden Nachfragebündelung einsetzen. 

Infoveranstaltung im Kulturschuppen

Stadt und Unitymedia werden am Dienstag, 22. November, ab 18.30 Uhr im Kulturschuppen (Bahnhof) mit einer Infoveranstaltung im Detail die Bürger unterrichten. Anmeldungen mit Namen, Adresse und Kontaktdaten sind unter dsl@neuenrade.de erwünscht. Das Interesse der Bürger werde weitergeleitet, wenn die erforderliche Mindestanzahl erreicht sei.

Der Ausbau des Breitbandnetzes betrifft folgende Straßen: Hinterm Beil, Schütteloher Weg, Landwehr, Hinterm Bahnhof, Im Grünen Winkel, Unterer Wemensiepen, Wemensiepen, Oberer Wemensiepen, Im Duda, Leopoldsweg, Glatzer Straße, Am Brunnenbach, Im Schütteloh, Zur Großen Wiese, Breslauer Straße, Eisenweg, Dinxperlo Weg, Am Freibad, Klingenthaler Weg, Friedrichstal, Winterlit, Eichendorfstraße, Georg-Goebel-Straße, Wemenschlad;

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare