Höllmecke: Auto in den Graben gerutscht

+
Rund eine Stunde lang musste die Polizei den Höllmecker Weg nach dem Unfall voll sperren.

Neuenrade - Ein Pkw kam am späten Sonntagnachmittag auf der Höllmecke in Fahrtrichtung Werdohl in einer Rechtskurve von der Straße ab und rutschte in den Graben. Alle Insassen blieben unverletzt und konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. 

Der Löschzug Stadtmitte der Neuenrader Feuerwehr wurde um 17.47 Uhr zum Höllmecker Weg alarmiert, um die Polizei bei der Sicherung der Unfallstelle zu unterstützen. Nachdem ein Abschleppunternehmen den Pkw aus dem Graben gezogen und abtransportiert hatte, kontrollierte die Feuerwehr noch die Straße auf eventuell ausgelaufene Betriebsstoffe.

Rund eine Stunde lang musste der Höllmecker Weg während der Unfallaufnahme und der Bergung des Pkw voll gesperrt werden. Im Einsatz waren zwölf Einsatzkräfte und drei Fahrzeuge der Feuerwehr sowie die Polizei. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Lesen Sie dazu auch:

Unfall an der Höllmecke: Porsche landet im Baum - 2 Schwerverletzte

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare