Traditionsfest wirkt sich positiv auf Einzelhandel aus

+
Im Rahmen des Gertrüdchens wurde auch ein verkaufsoffener Sonntag angeboten.

Neuenrade - Im Rahmen des Gertrüdchens fand auch ein verkaufsoffener Sonntag statt, an dem sich einige Einzelhändler Neuenrades beteiligt hatten. Insgesamt wirkte sich die Aktion überwiegend positiv aus.

Das diesjährige Gertrudenfest mit dem angeschlossenen verkaufsoffenen Sonntag hat sich auf den Einzelhandelsumsatz überwiegend positiv ausgewirkt. Das erklärte auf Anfrage Klaus Filter, Vorsitzender des örtlichen Einzehandelsverbandes. 

Eine bereits am Sonntagabend gestartete telefonische Umfrage unter den erreichbaren und angeschlossenen Einzelhändlern habe ergeben, dass die Zustimmung zum verkaufsoffenen Sonntag in der geschäftlichen Bewertung von „ist o.k.“ bis „richtig zufrieden“ reiche. Lediglich zwei Einzelhändler hätten das Ergebnis als „ganz enttäuscht“ und als „nicht zufrieden“ bezeichnet.

Positiv bleibe festzuhalten, dass viele Besucher des diesjährigen Gertrüdchens die Möglichkeit genutzt hätten, um sich über die Angebote und Leistungsfähigkeit der Neuenrader Einzelhändler zu informieren, sagte Filter, der gleichzeitig beim Stadtmarketing Neuenrade an der Spitze der Projektgruppe Einzelhandel steht. 

Generell sei zwar das Interesse der zahlreichen Gertrudenbesucher mehrheitlich auf das Traditionsfest ausgerichtet gewesen, trage aber unterm Strich dazu bei, dass die Attraktivität und der Umsatz in den Einzelhandelsgeschäften davon profitiere.

Wenngleich es auch einen Anteil an „Guck“-Kunden gegeben habe, bleibe aber festzuhalten, dass gerade dieser Personenkreis nachträglich als Verbraucher und damit zum Kauf wiederkomme. 

Als ermutigend wertete Klaus Filter auch die Tatsache, dass der organisatorisch forcierte „Zurück-zu-den-Wurzeln“-Trend beim Gertrudenfest von der Bevölkerung offenbar gut angenommen werde, damit auch außerhalb von Neuenrade steigende Beachtung finde und im Ergebnis noch mehr Besucher anziehe, von dem jeder Neuenrader Einzelhändler profitieren könne. 

Wünschenswert bleibe jedoch, dass sich bei weiteren oder ähnlichen Aktionen möglichst alle Einzelhändler an einem verkaufsoffenen Sonntag beteiligen, um die gesamte Angebotsbreite und Leistungsstärke in Neuenrade deutlich zu machen.

Am vergangenen Sonntag hatten sich einige Gewerbetreibende an dem verkaufsoffenen Sonntag nicht beteiligt. Im Durchschnitt hatten die teilnehmenden Einzelhändler etwa fünf Stunden ihr Geschäft geöffnet.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare