Stefan Schulte und Ramona Fuderholz regieren St. Sebastian-Bruderschaft

+
Stefan Schulte und Ramona Fuderholz.

Küntrop - Sonntagvormittag. Herrliches Sommerwetter. 11.15 Uhr. Stefan Schulte schritt zur Waffe, legte auf den kurz zuvor halbierten Schützenvogel an und trifft genau. 85 Schüsse waren nötig, um den Vogel zu Fall zu bringen. Stefan Schulte schlug erst die Hände vors Gesicht, konnte es nicht fassen.

 Und dann schrie er die Freude heraus, bekam die Königskette umgehängt und ließ sich von seinem Volk gebührend feiern. Im Rahmen der feierlichen Proklamation bekamen die Küntroper dann offiziell ihre Königin vorgestellt. Hauptmann Jürgen Gräf machte es spannend, bis er den Namen der neuen Regentin endlich preisgab: Ramona Fuderholz wird die nächsten zwölf Monate an der Seite von Stefan Schulte regieren.

 „Wie früher“, war am Rande des dreitägigen Küntroper Schützenfestes zu hören. Eine Aussage, die sich eigentlich nur auf die Party am Freitagabend beschränkte. Letztlich ein Satz, der das gesamte Festes auf einen Nenner brachte. Das herrliche Wetter trug wahrscheinlich seinen Teil zum Erfolg bei, aber unterm Strich waren es die Schützen, die Bevölkerung und die befreundeten Vereine aus den Nachbarorten, die zum Gelingen beitrugen.

 Die Partys am Freitag und Samstag waren Publikumsmagnete, „so wie früher. D eigentliche Schießen verfolgten ebenso viele Freunde des grün-weißen Brauchs wie den Festzug am Samstagnachmittag. Ein generationsübergreifendes Happening, so wie es sich Tönnesmann und Co gewünscht hatten. Sinja Marie Gräf und Sven Schlotmann werden die letzten Tage ihrer Regentschaft als krönender Abschluss in Erinnerung bleiben. Für Ramona Fuderholz und Stefan Schulte hätte der Auftakt wahrscheinlich nicht schöner ausfallen können.

Bereits am Freitag deutete sich an, dass das 2015er Fest deutlich mehr Besucher anlocken würde als die vorherige Ausgabe. Nachdem der Vereinsvorsitzende Ralf Tönnesmann langjährige Mitglieder für ihre Vereinstreue auszeichnen ließ, stand der Große Zapfenstreich auf dem Programm. Mal wieder ein feierlicher Moment, der aus einem Schützenfest-Partyabend etwas Besonderes macht – gestaltet vom Küntroper Tambourcorps und dem Musikzug Langenholthausen. Gelungener Startschuss in eine Party, die dank bester Stimmung bis weit nach Mitternacht tobte. Schlag auf Schlag ging es dann am Samstag weiter. Ein Festzug, der die Küntroper auf die Gehsteige lockte und nachdem in der Halle die Jubelpaare ausgezeichnet wurden, tanzte das Publikum – fast geschlossen – erneut. Die Musiker aus Langenholthausen spielte für die kleinsten Gäste Filmmusiken von Maja und Pumuckl.

Ramona Fuderholz und Stefan Schulte regieren in Küntrop

Ein herrlicher Anblick, als sich Kinder, Eltern, der amtierende Hofstaat und alle anderen an den Händen fassten und den Kindertanz zelebrierten. Wiedersehen am Sonntagvormittag an der Vogelstange. Verhaltener als noch vor einem Jahr schritten die vielen Anwärter zur Tat. Elf Patronen waren nötig, ehe der Apfel fiel. Thomas Kinkel bekam die erste Insigne ausgehändigt. Das Zepter ging an Stefan Schulte (22), nach nur fünf weiteren Schüssen trennte Lars Fuderholz die Krone vom Aar. Bernward Maas ließ das Volk aufschrecken. Er setzte den 82. Schuss ab, setzte dem Tier mächtig zu und halbierte es. Linker Flügel samt halbem Rumpf sausten zu Boden. Drei Schüsse später brauste der Jubel auf: Küntrop hatte einen neuen König.

Ehrungen und Jubilare

 25 Jahre: Torsten Iwan, Rainer Günzel, Frank Ratajczak, Ludger Kemper, Uwe Levermann, Holger Rausch, Torsten Schmidt, Jörg Sommer 40 Jahre: Wolfgang Bender, Ulrich Demmler, Henner Franzrahe, Günter Klose, Karl-Heinz Konrad, Wilhelm Kapler, Wolfgang Kratz, Franz Laudert, Herbert Lenz, Hans Maas, Bruno Malutzki, Hans-Jochaim Mäueler, Eckhard Roß, Kurt Schmidt, Helmut Treute, Hans-Joachim Zahnow 50 Jahre: Werner Fuderholz, Max Heße, Reinhard Kemper, Egbert Köper, Hubert Pape

Jubelpaare

vor 25 Jahren: Agnes Opitz und Gerhard Schulte 40 Jahre: Maria Hesse und Dieter Schomburg 50 Jahre: Mechthild Schulte und Alfons Sauer 60 Jahre: Elisabeth Kühling und Josef Sauer 65 Jahre: Maria Pingel und Helmut Linn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare