Spende von insgesamt 1938,50 Euro für die Musik- und Jugendarbeit

Frühjahrskonzert in Affeln

+
Bei dem traditionellen Frühjahrskonzert Musikvereins Affeln gab der neue Dirigent Frederico Ferrari sein Debüt mit bekannter Filmmusik aus „Fluch der Karibik“ und „Star Wars“.

Neuenrade - Zum traditionellen Frühjahrskonzert lud der Musikverein Affeln  am Samstag in die Schützenhalle ein. Der neue Dirigent des Orchesters, Frederico Ferrari, der seit Anfang März die Leitung übernommen hat, gab am Samstagabend sein Debüt bei diesem Konzert.

Der 30-jährige war mit Charme und viel Herzblut bei der Sache und man merkte sofort, dass er Dirigent durch und durch ist. Durch das bunte musikalische Programm führte, wie in den vergangenen Jahren auch, Bernd Buntenbach. Das Vororchester begeisterte mit Filmmusik aus „Fluch der Karibik“ und „Star Wars“.

Bei traumhaften Klängen zum Wohlfühlen und Genießen oder Marschklängen und echten Klassikern kam das Publikum auf seine Kosten. Während der kurzen Pausen wurden zur Stärkung Frikadellen und Würstchen angeboten.

Auch die Jüngsten des Vereins zeigten ihr Können: So war ein besonderes Highlight des Abends das Schreibmaschinen - Solo aus „The Typewriter“ des 14-jährigen Fabian Gießhoff. Er ist das jüngste Mitglied des Hauptorchesters. „The Typewriter“ von Leroy Anderson ist ein wohlbekanntes Solostück für die Schreibmaschine, welches durch einen fantastischen Sketch von und mit Jerry Lewis bekannt geworden ist.

Mit einer goldenen Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft im Musikverein wurde Werner Gierse vom ersten Vorsitzenden Andreas Levermann ausgezeichnet. „Er ist ein Musiker, der diese Ehrung wohlverdient hat“, sagte Levermann, während er Gierse die Ehrennadel überreichte.

Im Anschluss an das Konzert sorgte die Band „Nachtflug“ für ausgelassene Stimmung mit Tanzmusik. 2013 wurde die band gegründet und mit Schlagern, Chart-Hits und Hits des 20. Jahrhunderts heizten sie dem Publikum ordentlich ein, sodass die Tanzfläche durchweg gefüllt war. Bis in die frühen Morgenstunden wurde in der Schützenhalle noch gefeiert. Da der Eintritt frei war, wurde um eine Spende gebeten und somit kam für die Musik- und Jugendarbeit eine Summe in Höhe von 1938,50€ zusammen, wofür sich der Vorsitzende im Namen aller Musiker bedankte.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare