Sonntag freier Eintritt ins Neuenrader Freibad

+
Ab Sonntag ist der Sprung ins Waser des Neuenrader Freibades wieder möglich - die Saison ist dann eröffnet.

Neuenrade - Am Sonntagmorgen wird in Neuenrade die Freibadsaison eröffnet. Die Wetterprognosen sind bombastisch: Es soll schön warm werden.

 Zudem haben die Verantwortlichen der Stadtwerke ein spezielles Bonbon zur Freibaderöffnung parat. „Der Eintritt ist frei!“ Wie Gerhard Schumacher, Stadtwerke-Geschäftsführer, betonte, soll das auch „eine Geste an die Familien“ sein.

Der freie Eintritt ist als kleiner Ausgleich gedacht, denn in dieser Saison wird es keine große Freibadparty geben. Die wird nur im Zweijahresrhythmus finanziert. Dass das Freibad nicht schon eher eröffnet wird, hänge mit der Aufheizzeit zusammen, erläuterten Kämmerer Schumacher und Schwimmmeister Andreas Schönenberg.

 Da wollte man aus Kostengründen nicht gegen Kälte angehen, sondern startete erst am Montag mit der Aufheizphase. So erreichte das Wasser am Mittwoch gerade einmal 17,5 Grad, aber am Sonntag rechne man mit mindestens 22 Grad Wassertemperatur.

Das Neuenrader Freibad muss den Vergleich zu anderen Freibädern nicht scheuen: Das Schwimmbecken ist 50 Meter lang, was nicht alltäglich ist, und verfügt über acht Wettkampfbahnen, hat eine Breitwasserrutsche, ein Ein-Meter-Sprungbrett und hat auch einen Drei-Meter Sprungturm. Liegewiese und Strandkörbe gehören ebenso zur Ausstattung, wie ein Beachvolleyball-Feld, ein Fußballfeld und ein Kinderspielplatz.

Geöffnet ist das Bad montags von 10 Uhr bis 19.30 Uhr und dienstags bis freitags täglich von 6.30 Uhr bis 19.30 Uhr; samstags und sonntags, jeweils von 8 Uhr bis 19.30 Uhr. Saisonkarten gibt es an der Neuenrader Bürgerrezeption oder bei den Stadtwerken. Erwachsene zahlen 70 Euro, Schwerbehinderte 40 Euro und Kinder und Jugendliche 25 Euro.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare