Großer Andrang beim Skibasar

Viele Käufer freuten sich über Schnäppchen.

Gut besucht war am Samstagnachmittag der Skibasar in der Hönnequellschule.

Seit mehr als 30 Jahren organisiert die Ski-Abteilung des TuS Neuenrade nun schon den Basar, und stets kommen viele Interessenten. „Bei uns gibt findet man alles vom Snowboard bis zu Schneehandschuhen, die Leute können sich bei uns komplett eindecken“, sagte Abteilungsleiter Siegfried Putz.

In manchen Jahren würden mehr Skier zum Verkauf angeboten, in manchen mehr Kleidung, das sei immer sehr unterschiedlich. Neben einem breiten Angebot an Kleidung, Helmen und Skiausrüstung bekommen die Kunden auch professionelle Beratung. Volker Hellhake, Inhaber des Iserlohner Sportgeschäftes Life-Sport, hilft schon seit mehr als 15 Jahren beim Skibasar und bietet dort auch kostenfrei die Ski-Einstellung an. 

Die angebotenen Sachen werden im Vorfeld von der Abteilung auf Mängel überprüft. „Bei uns gibt es immer nur gute Qualität“, sagte Putz. Jeder der Gegenstände werde vor Beginn des Basars abgegeben und gegen eine Gebühr mit einer Nummer versehen. Die Einnahmen kämen der Jugend des Vereins zugute. 

Der Skibasar findet jährlich am ersten Samstag im November statt – und solange die Börse noch Anklang findet und es genug Helfer gibt, soll es sie auch weiterhin geben. „Wir haben ein tolles Team, ohne dieses wäre das hier gar nicht möglich“, lobte der Abteilungsleiter die vielen Helfer.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare