Skatfreunde feiern und küren den Teichmeister

+
Dagmar Krause ehrt Manfred Thiele.

Neuenrade - Die Skatfreunde Neuenrade können nicht nur ihr Blatt ausreizen – wenn es ums Feiern geht, dann sind dem Einfallsreichtum dieser munteren Truppe keine Grenzen gesetzt.

 Am Wochenende stand ihr 3. Sommerfest auf dem Terminplan. Gefeiert wurde oberhalb der Winterlit an einem Fischteich und ein Preisskat stand natürlich auch auf dem Programm. Nach den Spielserien holte sich Manfred Thiele mit Blick auf den Austragungsort den vereinsinternen Titel „Teichmeister“.

Skatfreunde-Vorsitzende Dagmar Krause und ihre Mitspieler waren und sind sich einig: „Es muss einfach auch Spaß machen, wenn mal nicht um Meisterschaftspunkte gekämpft wird. An diesem wunderschönen Fleckchen Erde feiern wir nicht nur unser Sommerfest, wir ermitteln auch den neuen ‘Teichmeister’.“

Gespielt wurde wie immer nach den Regeln des Deutschen Skatverbandes, aber nur zwei Serien zu je 36 Spiele wurden ausgetragen. Nach vier Stunden war dieser Titel vergeben, mit 2564 Punkten wurde Manfred Thiele „Teichmeister“, auf Platz zwei kam Werner Michels mit 2129 Punkten und Platz drei ging an Heinz Kutschinski mit 2070 Punkten. Die Siegerehrung fand unter dem Beifall der Mitspieler statt, Schulterklopfen und Shake-Hands zählten mit zur Gratulation.

 Es ist die Gemütlichkeit und der Zusammenhalt, die bei den Skatfreunden an oberster Stelle stehen, wenn sie ihr Sommerfest feiern. Grillen ist ebenso angesagt wie das lockere (Fach-)Gespräch, warum der Grand mit Zweien in der Hinterhand doch noch hätte gewonnen werden können...Die Neuenrader Skatfreunde nehmen ihre Sportart ernst, gleichwohl nehmen sich die 15 Aktiven aber auch selbst und gerne auf die Schippe.

Ein Schmunzeln macht die Runde, wenn die zur Mannschaft zählenden zwei Mitspielerinnen („Das sind die Hauptchefs bei uns!“) wieder einmal den Herren der Schöpfung gezeigt haben, wie ein Spiel ausgereizt und gewonnen werden kann. Im Rahmen des Sommerfestes konnte die Vorsitzende Dagmar Krause dem frisch gekürten Turniersieger gleich zweimal die Hand schütteln: Neben dem Titel „Teichmeister“ wurde er für eine 25-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Skatverband mit der Urkunde und der Ehrennadel des DSKV (Deutscher Skatsportverband) gewürdigt.

 Mit Blick auf das gute Wetter hieß es noch augenzwinkernd von der Vorsitzenden Dagmar Krause in der Runde: „Petrus muss auch ein Skatspieler sein, denn auf unserem Sommerfest haben wir immer gutes Wetter, dann ist Regen einfach verboten......“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare