Täter gab sich als Polizist aus / Mehrere tausend Euro Schaden

Seniorin aus Altenaffeln um Bargeld und Schmuck betrogen

+

Neuenrade - Eine Seniorin aus Altenaffeln (81) ist am Mittwochnachmittag um Bargeld und Schmuck betrogen worden. Der Täter gab sich zunächst am Telefon und dann auch drei Stunden später persönlich an der Wohnanschrift der älteren Dame als Polizeibeamter aus.

Laut Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis erhielt die 81-Jährige aus der Neuenrader Ortschaft Altenaffeln am Mittwoch gegen 14 Uhr den Telefonanruf einer ihr unbekannten männlichen Person. 

"Der Mann gab sich am Telefon als Polizeibeamter aus und fragte die Seniorin nach Bargeld und Schmuck. Der unbekannte Täter erschien gegen 17 Uhr an der Wohnanschrift der Seniorin und nahm die Wertgegenstände entgegen. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro", so die Polizei.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

- ca. 1,80 Meter groß und bekleidet mit einem Parka.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Lüdenscheid unter der Rufnummer 02351-9099-0.

Erneuter Appell der Polizei: Seien sie misstrauisch, wenn unbekannte Personen am Telefon versuchen ihr Vertrauen zu erschleichen und Informationen zu ihren Lebensumständen und Besitz erfragen. Beenden Sie das Gespräch und informieren sie die Polizei. - eB

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare