Schlagzeuger beim Regionalwettbewerb

Affeln - Konzerte und viele Termine für Proben stehen im Kalender von Joshua Bott, Luis Jeßegus, Marcel Levermann und ihrer Musiklehrerin Laura Flanz.

Doch die vielen Proben und das konsequente Üben hat sich für die drei Jungen nun gelohnt, denn am Sonntag nehmen die drei Schlagzeuger an dem Regionalwettbewerb Jugend musiziert teil. Es handelt sich um einen Regionalwettbewerb der Region Südwestfalen und findet im Musikbildungszentrum Südwestfalen in Bad Fredeburg/Schmallenberg statt. Gegen über 125 weitere junge Musiker und Musikerinnen müssen sich die drei Affelner Jungs behaupten.

Eine Fachjury bewertet die zwei musikalischen Einlagen, die die Jugendlichen allerdings nicht ausschließlich am Schlagzeug darbieten sollen. Verschiedene Instrumente müssen laut Bedingungen eingesetzt werden. Dazu gehören Drumset, Xylophon, Cajon, Kuhglocke, Vibraslap, Djembe, Pauken, Bongos, Shaker, Splashbecken und Tambourin. Zum Teil müssen die Kinder innerhalb der musikalischen Darbietung die Instrumente immer mal wechseln. Eine Aufgabe, die große Konzentration er fordere, hieß es.

Lob gab es für die 28-jährige Laura Flanz. Sie habe laut der Eltern der drei Jungen sehr viel Herzblut in die Proben und die Vorarbeit für diesen Wettbewerb gesteckt und habe sogar eigens ein Lied hierfür komponiert. „Paukajonzeug“ werden Luis, Joshua und Marcel dann am Sonntag vorspielen, sowie ein weiteres ausgewähltes Stück: „African Dance“. Am Abend gibt die Jury dann die Bewertung bekannt und es bleibt spannend, wie die drei motivierten und ehrgeizigen Jungs und ihre engagierte Lehrerin abschneiden werden.

Von Andrea Kellermann-Michels

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare