Rumot Tripot Festival mit sieben Bands

+
Genreübergreifende Musik gibt es beim Küntroper Festival.

Neuenrade-Küntrop - Darauf haben viele gewartet. In Küntrop ist am Samstag ein spezielles Ereignis: Das Rumot Tripot Festival.

Auf dem Kulturhof Schulte in Küntrop gibt es immer im Spätsommer ein spezielles Ereignis: Das Rumo Tripot Festival. Es treten dabei bis zu acht Live-Bands auf, die den circa 600 Besuchern mit handgemachter Musik ordentlich einheizen.

 "Die Musikerinnen und Musiker rocken mit dem Publikum in familiärer Atmosphäre", schreiben die Organisatoren um Christian Schulte-Backhaus von Kulturfluter. Der Eintritt zum Festival kostet 5 Euro. Das Konzept wurde etwas geändert, es gibt nun auch eine zweite Bühne.

Das genreübergreifende Rumo Tripot Festival bietet laut Organisatoren eine Menge Spaß, nette Leute und Musik zum Abgehen. Meist sind auch lokale Bands dabei: Unter anderem treten mit I am the Dreamer Musiker aus Garbeck auf. Los geht die Veranstaltung um 15 Uhr auf dem Kulturhof Schulte, Breitenbruch 1.

Hier das sogenannte Line-UP: 16 bis 17 Uhr: Oase; 17.15 bis 18.15 Uhr, I Am The Dreamer; 18.30 bis 19.30 Uhr, Quasimono; 19.45 bis 20.45 Uhr, Komparse; 21 bis 22 Uhr, rash Tape; 22.15 bis 23.15 Uhr, Yenga, und von 23. 30 bis 00.30 Uhr, Ka-Boom.

Peter von der Beck

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare