Osterhasen wieder an Beeten in der Stadt aufgestellt

+
Peter Elmer (links) und Karl-Heinz „Kalla“ Gödde stellten die Osterhasen aus Holz auf öffentlichen Beeten in der Stadt auf – die Hasen fertigte eine Familie aus Neuenrade.

Neuenrade - An öffentlichen Beeten der Stadt Neuenrade wurden Osterhasen, die von einer Familie aus Holz gefertigt wurden, aufgestellt.

Der „Osterhase“ wurde rechtzeitig aus seinem Winterversteck zum Vorschein geholt und ist wieder im Städtchen auf öffentlichen Blumenbeeten zu sehen. Garant dafür waren Peter Elmer und Karl-Heinz „Kalla“ Gödde vom Arbeitskreis Grüner Daumen. Ausgestattet mit Hacke und Schippen transportierten sie gleich ein hölzernes Osterhasenquartett auf einem kleinen Anhänger zum Bestimmungsort. Der Osterhase (lat. lepus paschalis) ist eine Schöpfung von Siegfried, Alexander und Diana Dickel.

Die Neuenrader Familie schritt vor gut drei Jahren zur Tat, suchte und fand das richtige Holz als Arbeitsmaterial und ließ der eigenen Kreation freien Lauf. Alexander Dickel zeigte sich im Umgang mit der Motorsäge als künstlerischer Meister, Schwester Diana sorgte für Farbe und Aussehen und Vater Alexander führte Regie. Noch heute kann der Prototyp namens Löffel eins im Dickel’schen Garten bewundert werden.

Das Werk aus Holz und Farbe fand auch im Arbeitskreis Grüner Daumen die sofortige und einheitliche Zustimmung. Die ehrenamtlichen Helfer votierten und orderten mehrere Holzhasen und seit drei Jahren können auch Löffel zwei bis fünf auf den Blumenbeeten neben farbenfrohen Gewächsen bewundert werden. In der Winterzeit bezieht der Neuenrader lepus paschalis sein Quartier neben dem Bürgerbus in einer Garage Hinter der Stadt.

Für das wackere Grüne-Daumen-Duo war das Osterhasenaufstellen in dieser Woche durchaus keine leichte Arbeit. Der knapp über einen Meter große Hase bringt locker über zwanzig Kilo auf die Waage und ist zur besseren Standfestigkeit am unteren Ende zusätzlich mit einem Metallschild ausgestattet. Löffel zwei wurde als erster hölzener Mümmelmann im Eingangsbereich des Rathauses aufgestellt. Das Rathausteam um Bürgermeister Antonius Wiesemann kann sich neben den Bürgern an dem kreativen Löffeltier erfreuen.

Weitere Aufstellungsorte: Grünanlage gegenüber der einstigen Elektrotechnischen Fabrik, Blumenbeet neben ehemaliger Gaststätte Zur Post und das Blumenbeet gegenüber des Verkehrskreisels. Mehrere Neuenrader erfreuten sich erneut über die lieb gewonnenen Aktivitäten des Arbeitskreises Grüner Daumen, die zunehmend eine positive Resonanz in der Bevölkerung finden

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare