Auf offene Ohren gestoßen - Kohlhage stiftet 3 500 Euro für Konzert

+
Marc Schreiber, Monika Arens, Friedrich Wilhelm Kohlhage und Josef Brockhagen.

Neuenrade/Küntrop - Josef Brockhagen, der Vorsitzende des Kulturausschusses, hat sich auf die Fahne geschrieben, für jede Kultursaison in Neuenrade zwei Sponsoren zu gewinnen. Bei einem der Geldgeber – Marc Schreiber, dem Geschäftsführer der Kohlhage Gruppe – bedankte er sich am Mittwoch.

Mit 3 500 Euro finanziere das Unternehmen das Konzert des sinfonischen Blasorchesters Gerlingen, das für 2017 geplant ist, sagte Brockhagen – und berichtete, aus welchem Grund die Wahl gerade auf diese Veranstaltung gefallen sei: „Bekanntlich sorgt der Musikverein Gerlingen für unsere Schützenfestmusik in Neuenrade.“ Die Firma Kohlhage habe nicht nur in Neuenrade ihren Ursprung – der Namensgeber und Gesellschafter der Kohlhage Gruppe, Friedrich Wilhelm Kohlhage, sei schließlich auch Ehrenoberst der Neuenrader Schützengesellschaft. „Und er wohnt gleich in der Nähe des Schießstandes“, stellte der Vorsitzende des Kulturausschusses fest.

Kohlhage war auch beteiligt, als die Musiker aus Gerlingen vor 24 Jahren zum ersten Mal für das Traditionsfest in der Hönnestadt verpflichtet wurden. Mit seinem Anliegen sei er bei Geschäftsführer Marc Schreiber folglich auf offene Ohren gestoßen, sagte Brockhagen. Er und Monika Arens, die Kulturbeauftrage der Stadt Neuenrade, bedankten sich bei Schreiber – und einem weiteren Sponsor, der allerdings nicht genannt werden möchte. Letzterer ermögliche den Auftritt der Showpianisten David und Götz im kommenden Jahr, die im Kaisergarten bereits alte Bekannte sind. Auch die Musiker aus Gerlingen kennen sich in Neuenrade aus – und das nicht nur durch ihre Teilnahme an den Schützenfesten.

2013 gastierte das sinfonische Blasorchester des Musikvereins Gerlingen erstmals im Saal des Kaisergartens, und konnte damals die Zuhörer begeistern. Am 23. April des kommenden Jahres, einem Sonntag, wollen die 49 Aktiven dort unter Leitung ihres Dirigenten Marc Siewer ab 17 Uhr erneut Choräle, Märsche, Ouvertüren, sinfonische Blasmusik und vieles mehr zu Gehör bringen.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Tickets sind zum Preis von 13, ermäßigt neun Euro, an der Bürgerrezeption im Rathaus erhältlich. „Außerdem gibt es Karten beim Frühkonzert des Musikvereins Gerlingen am Schützenfestsonntag“, verweist Brockhagen auf den 31. Juli. Dann spielen die Gerlinger traditionell im Zelt auf dem Wall. Monika Arens rät allen Interessierten, sich möglichst schnell eine Karte zu sichern. „Wir haben bereits mehr als 250 Abos für unser Kulturprogramm in der kommenden Saison verkauft.“ Folglich seien pro Veranstaltung nur noch rund 200 Karten im freien Verkauf verfügbar: „Die sind unter Umständen schnell vergriffen.“

Tickets für Kulturveranstaltungen der Stadt Neuenrade können auch telefonisch (0 23 92 / 69 30) oder perE- Mail (h.goebel@neuenrade.de oder v.voss@neuenrade.de) verbindlich reserviert werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare