Für Offene Gärten 2017 anmelden

Ein Blick in die grünen Oasen

+
Private Gärten öffnen am 21. Mai, 11. Juni, 9. Juli, 20. August und 10. September wieder ihre Pforten.

Neuenrade/Balve - Gleich sind sie nie, die vielen offenen Gärten im Ruhrbogen. Das liege in der Natur der Sache, aber auch an den Gärtnern in Neuenrade, Balve, Arnsberg, Fröndenberg, Hemer, Iserlohn, Menden, Sundern und Wickede.

Kaum ist die Gartensaison vorbei, rufen die Organisatoren schon für die Teilnahme an den „Offenen Gärten im Ruhrbogen 2017“ auf. Es gibt eine Neuerung: Erstmals wird ein Augusttermin angeboten und damit der Gartenkalender im Ruhrbogen erweitert. 

Im Gegensatz zu den sich ständig verändernden Gärten, bleibt das Resümee der Verantwortlichen gleichbleibend positiv. Tausende Gartenfans haben sich in der abgelaufenen Saison in die grünen Oasen Gleichgesinnter gestürzt und das bewundert, was sonst hinter Zäunen und Hecken im Verborgenen liegt. 

Staunen, genießen, austauschen und Erfahrungen sammeln – so lässt sich sowohl die Teilnahme als Gartenbesitzer, aber auch als Besucher kurz und knapp umschreiben. Um an den „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ teilzunehmen, rufen die Vertreter der neun beteiligten Städte und Gemeinden frühzeitig zur Anmeldung auf. 

Das Organisationsteam kann auch potenzielle Einsteiger mit erfahrenen Gartenbesitzern vernetzen. Zahlreiche Anmeldungen für die kommende Saison liegen bereits vor. An fünf Sonntagen öffnen private Gärten wieder ihre Pforten: 21. Mai, 11. Juni, 9. Juli, 20. August und 10. September, jeweils von 11 bis 18 Uhr. Auch das Datum für den Lichtgarten wurde beibehalten. 

Dieser ist am Samstag, 9. September, von 18 bis 22 Uhr geöffnet. Anmeldungen sind ab sofort wieder online bis spätestens Mittwoch, 30. November,  unter www.gaerten-im-ruhrbogen.de möglich. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare